Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn Ab in den Süden: Gercke nach Miami
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn Ab in den Süden: Gercke nach Miami
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 21.02.2013
Von Wahrenholz aus in die Welt: Der frühere Gifhorner Fußballer Nico Gercke spielt bald unter der Sonne Miamis. Quelle: Nina Feith (Archiv)

„Es ist ein Traum, die Stadt ist unfassbar“, schwärmt der 20-Jährige. „Am letzten Tag war ich bei 30 Grad am Pool - im Februar.“ Drei Tage war Gercke vor Ort, bei einem Training musste er sich endgültig empfehlen. Keine leichte Situation, schließlich ging um ein Stipendium. „Kurz nachdem wir draußen waren, hat es angefangen zu gewittern. Wir haben eine Stunde gewartet, was nicht bei der Anspannung geholfen hat“, so Gercke. „Aber obwohl ich insgesamt ein flaues Gefühl hatte, habe ich es geschafft.“

Nach dem Wechsel vom MTV Gifhorn nach Indiana folgen jetzt zwei Studienjahre im Vorort Miami Shores. „Obwohl ich an meiner alten Uni zufrieden war, war mir klar, dass ich eine neue Herausforderung brauche“, so der Wahrenholzer, der vergangene Saison in 16 Spielen elf Tore erzielte - als Sechser. „Ich hatte Angebote aus vielen Staaten, aber Miami war meine erste Wahl.“ Mit den Buccaneers und Gustavo Rivera, Nationalspieler aus Puerto Rico, will Gercke in der Division II oben mitmischen: „Erfolg zu haben ist mein Ziel.“

Ohne die Hilfe der Familie hätte es aber nicht geklappt. „Ich möchte mich für die atemberaubende Unterstützung bedanken“, so der 20-Jährige. „Meine Familie ist stolz, meine Freunde freuen sich auch und sind angespannt - genau wie ich.“ Heiß auf Miami sind aber alle. Gercke schmunzelnd: „Ich habe schon tausend Anmeldungen für Besuche.“

sch