Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn 50 Jahre bei den Schiris: Gollnick pfiff sogar den VfL
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn 50 Jahre bei den Schiris: Gollnick pfiff sogar den VfL
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 20.04.2018
In der VW-Arena: Vor dem Spiel wurde Wolfgang Gollnick (r.) für 50 Jahre Schiedsrichtertätigkeit geehrt. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Oerrel

Denn Gollnick ist gebürtiger Berliner, griff dort bis 1984 zur Pfeife – sogar in der 2. Bundesliga. Zugleich war er in der Regionalliga als Beobachter tätig. „Das war eine prägende Zeit mit sehr vielen Erlebnissen“, so Gollnick rückblickend. „Ich durfte sogar mal den VfL Wolfsburg gegen Holstein Kiel pfeifen.“ Noch zu Berliner Zeiten kümmerte sich Gollnick auch um den Schiedsrichter-Nachwuchs und hatte mit Lutz Michael Fröhlich sogar einen prominenten Jung-Referee unter seinen Fittichen. „Wir haben heute noch guten Kontakt. Als ich Berlin verlassen habe, haben wir einen Verein gegründet, damit wir Schiri-Kollegen uns nicht aus den Augen verlieren“, erklärt Gollnick.

Die „Alten Pfeifen“ treffen sich weiterhin regelmäßig, auch Fröhlich ist Mitglied. Den mittlerweile 80-jährigen Gollnick zog es dann aus der Hauptstadt in das Dörfchen Oerrel. „Ich war selbstständig, hatte ein Baugeschäft. Das hat mein Sohn übernommen, und ich habe mir meinen Jugendtraum erfüllt, mich in die Natur zurückzuziehen“, erklärt Gollnick, der nun in einem Holzhaus im Wald lebt. „Dort bin ich immer gesünder geworden“, so der Unparteiische schmunzelnd. Viermal die Woche geht er nach Hankensbüttel ins Fitnessstudio, „laut meines Arztes habe ich die Konstitution eines 55-Jährigen.“

Und: Der Draht zur Jugend ist auch bei den Schiedsrichtern noch da. Gollnick kümmert sich um den Schiri-Nachwuchs im Kreis. „Das klappt sehr gut und erfüllt mich“, freut sich Gollnick. „Die Aufgabe ist abwechslungsreich und aufregend.“ Für seinen Einsatz und das Jubiläum wurde Gollnick von der VW-Sportkommunikation zum Bundesliga-Spiel des VfL gegen den FC Augsburg eingeladen und von Referee Patrick Ittrich begrüßt. „Eine tolle Geste“, freut sich der Oldie.

Von Yannik Haustein

Was lange währt, wird endlich gut: Das kann jetzt auch das Oberliga-Team des BV Gifhorn sagen. Bereits vor Ostern hatte Badminton-Trainer Hans Werner Niesner Verstärkungen für die zweite Mannschaft angekündigt – doch es dauerte länger. Nun aber steht fest: Carolin Walkhoff und Björn Momper schließen sich dem BVG an. Damit sind die Personalplanungen abgeschlossen.

17.04.2018

In der Tischtennis-Verbandsliga verlor der TTC Gifhorn sein letztes Saisonspiel gegen den RSV Braunschweig stark ersatzgeschwächt mit 1:9 (9:28 Sätze). In der Tabelle beendete Gifhorn seine Aufstiegssaison damit auf Rang sieben.

16.04.2018

Die Hauptrollen in Disney World sind klar verteilt. Seit der Eröffnung 1971 haben Micky Maus, Donald Duck und Co. mehr als 40 Millionen Besucher nach Orlando (USA) gelockt. Am 25. April könnte ihnen jedoch mit Zoe Oberlechner eine Osloßerin die Schau stehlen. Zumindest für ein paar Stunden. Dafür schlüpft sie aber nicht ins Kostüm eines der Comic-Helden, sondern in ihr Sport-Dress. Denn der weltberühmte Freizeitpark ist der Austragungsort der Cheerleading-WM – und die 15-Jährige mischt mit.

13.04.2018
Anzeige