Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn 4:2! Gamsen bleibt oben dran
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn 4:2! Gamsen bleibt oben dran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 11.03.2018
Unsanft gestoppt: Der FC (M. Stanislaw Schkurin) unterlag Gamsen (l. Valeri Renz, r. Robert Dickhoff) mit 2:4. Quelle: Boris Baschin
Wolfsburg

Gamsen bleibt ein heißer Kandidat auf den Titel in der Fußball-Bezirksliga, siegte beim FC Wolfsburg mit 4:2 (3:1). Tabellenführer SV Reislingen/Neuhaus ist nur noch zwei Punkte entfernt – und die MTVer haben noch zwei Nachholspiele mehr auszutragen.

Gamsen musste ohne Trainer Ralf Ende (privat verhindert) auskommen, für ihn übernahm Heinrich Worms – eigentlich Back-up-Spieler für schlechte Zeiten. Die Gäste standen von Beginn an tief, lauerten auf Konter. Worms: „Wir wussten, dass der FC in der Zentrale richtig gut besetzt ist und wollten nicht, dass die Jungs da zu viele Räume bekommen.“ Das ging auf.

Die Wolfsburger kontrollierten das Geschehen zwar über weite Strecken, dicke individuelle Schnitzer im Aufbauspiel wurden aber schnell und eiskalt bestraft – 0:2! Die Hausherren probierten es, gegen eine gut gestaffelte MTV-Defensive fiel ihnen jedoch zu wenig ein. „Wir haben fußballerisch keine Mittel gegen Gamsen gefunden, waren nicht griffig genug“, stellte FC-Spielertrainer Jim Fack fest. „Unsere Niederlage geht absolut in Ordnung.“

In der Schlussphase hätte es sogar noch schlimmer kommen können, Gamsen hätte zwei, drei Tore mehr machen können, ließ allerdings einige dicke Kontermöglichkeiten liegen. „Ansonsten war es aber ein perfekter Auftritt der Mannschaft“, betonte Worms hochzufrieden.

Fack war dagegen ein bisschen angesäuert: „Ja, Gamsen hat es gut gemacht. Trotzdem war das von uns zu wenig. Damit kann ich nicht zufrieden sein.“ Immerhin: Neuzugang Vincent Lorenz (Verbandsliga Baden) legte ein gutes Debüt hin, traf sogar zum 2:4-Endstand.

FC: Spelly – Treitl, Fack, Mahouachi – Becker – Lorenz, J. Kamieth (73. König), Aro (62. Spanu), Schkurin – Gildenberger – D. Kamieth (70. Muradyan).

MTV: Filikidi – Dickhoff (75. Fronk), Michel, Zaeefi, Torres – Renz, Dinus – Apaydin, Sawtschenko (69. Grunau), Jallow (86. Keller) – Nemr.

Tore: 0:1 (8.) Nemr, 0:2 (13.) Sawtschenko, 1:2 (23.) Gildenberger, 1:3 (31.) Apaydin, 1:4 (55.) Torres, 2:4 (75.) Lorenz.

Von Lennart Pankau

Ski-Pech am Schießstand! Die Paralympics-Premiere begann für Steffen Lehmker mit einem ganz bitteren Malheur. Der Biathlet aus Osloß verlor nach dem zweiten Schießen beim Aufstehen einen Ski. „Ich stand da gefühlt eine Ewigkeit“, so der 29-Jährige, der aber dennoch im Sprint über die 7,5 Kilometer auf Platz zehn ins Ziel kam: „Ich wollte das Rennen unbedingt beenden!“

11.03.2018

Er wohnt in Osloß. Nicht gerade als Skigebiet bekannt. Trotzdem schreibt Steffen Lehmker gerade an einer der verrücktesten Geschichten im Wintersport. Die AZ/WAZ stellt die Story des 29-Jährigen vor, dessen Biathlon-Karriere erst vor vier Jahren begann – und der jetzt ab Samstag in Südkorea um paralympisches Edelmetall kämpft. Wie landet einer aus dem Flachland bloß in den verschneiten Bergen?

07.03.2018

Was für ein Premierenjahr! Erst vor der Saison schlossen sich die Volleyball-Sparten des TuS Müden-Dieckhorst und der SV Meinersen zur VSG Aller-Oker zusammen, nun feierte die Frauen-Erstvertretung mit einem Doppelsieg am letzten Spieltag den Titel in der Bezirksklasse – die 3:1-Erfolge gegen den MTV Seesen und die VG Ilsede bedeuteten den Bezirksliga-Aufstieg.

09.03.2018