Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn 3:2 in Düngen! Der MTV krönt seine grandiose Saison
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn 3:2 in Düngen! Der MTV krönt seine grandiose Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 18.03.2018
Sieg zum Abschluss: Der MTV Gifhorn (r.) verabschiedete sich mit einem 3:2 in Düngen aus seiner Meistersaison. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Düngen

Die Gifhorner begannen mit einer etwas veränderten Start-Sechs. Vorrangig durften die Spieler ran, die in dieser Saison etwas weniger Einsatzzeit bekommen hatten. Allerdings machten diese ihre Sache auch sehr ordentlich. „Wir wollten dieses Spiel Ernst nehmen. Und sind sehr gut ins Spiel gekommen“, sagte MTV-Angreifer Hannes Wichmann zum knappen 25:23 im ersten Durchgang.

Auch in der Folgezeit entwickelte sich eine enge Partie. Der Meister von 2016 bot dem amtierenden Titelträger Paroli. Mit einer konzentrierten Leistung schaffte es der MTV jedoch, die Gegenwehr zu brechen, hatte die besseren Nerven. „Es waren fast nur enge Durchgänge dabei. Erst zum Ende haben wir es geschafft, uns abzusetzen“, so Wichmann zum packenden Duell der Top-Teams.

Danach wurde bei der Saisonabschlussfeier bei Teamkollege Michael Krauskopf noch ordentlich gefeiert. Und das hatten sich die Gifhorner redlich verdient. Eine fast perfekte Saison liegt hinter der Mannschaft. Sieben Punkte Vorsprung auf Platz zwei spiegeln die unglaubliche Souveränität wider.

„Die Spielzeit war wirklich unglaublich“, so der Mittelangreifer. „Ich hätte nie damit gerechnet. Bis auf einen Neuzugang ist die Mannschaft Meister geworden, die vor kurzer Zeit noch gegen Abstieg gespielt hat. Wahnsinn!“, so Wichmann zur Entwicklung.

MTV: Balzer, Schulze, Krauskopf, Vollhardt, Morgenstern, Dörfler, Fiehring, Weinmar, Wichmann, Buchmann, Zappi.

Von Pascal Mäkelburg

Die Überraschung ist gelungen! Die Volleyballerinnen des MTV Gifhorn haben doch noch den direkten Abstieg aus der Verbandsliga vermieden und sich zumindest in die Relegation gerettet.

18.03.2018

Sein Wintermärchen hat ein Happy End! Steffen Lehmker gewann zum Abschluss seiner Paralympics-Premiere mit der Mixed-Langlauf-Staffel in Südkorea Bronze. Über die 4x2,5 Kilometer musste sich der Wintersportler aus Osloß mit Andrea Eskau (Magdeburg) und Alexander Ehler (Kirchzarten) am Sonntag in Pyeongchang nur der Ukraine und Kanada geschlagen geben. Lehmker: „Ich kann es noch gar nicht fassen.“

18.03.2018

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die über einen ganzen Rennverlauf entscheiden. Bei Steffen Lehmker war es ein Tropfen, der ihm eine Top-Platzierung bei den Paralympics im Biathlon über die Langdistanz von 15 Kilometer stehend kostete... So wurde der Wintersportler aus Osloß am Ende nur Elfter in Südkorea.

16.03.2018
Anzeige