Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn 3:0! Calberlah kann es noch zu Hause
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn 3:0! Calberlah kann es noch zu Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 11.03.2018
Traf doppelt: Calberlahs Phillip Lohmann. Quelle: Sebastian Preuß
Calberlah

147 Tage – das ist die Zeitspanne, in der der SV Calberlah in der Fußball-Bezirksliga nicht mehr auf dem eigenen Platz antreten konnte. Am Sonntag gab es nun endlich das Heim-Comeback – und die Mannschaft von Trainer Steffen Erkenbrecher bewies beim 3:0 (1:0) gegen den SV Barnstorf, dass es zu Hause noch klappt.

Etwas mehr hatten sich die Gäste schon versprochen, wollten im ersten Spiel des Jahres möglichst Punkte aus Calberlah entführen und ein Zeichen an die Keller-Konkurrenz senden. „Calberlah ist nicht unser Maßstab, gut war aber, dass wir als Mannschaft nicht auseinandergebrochen sind“, sah Barnstorfs Coach Jörg Robe dennoch etwas Positives.

Unterm Strich behielten die Gastgeber trotz einer Vielzahl an vergebenen Chancen einen kühlen Kopf. Als Phillip Lohmann den Bann gebrochen hatte, spielte Calberlah leichtfüßiger. Erkenbrecher: „Wenn man ein Haar in der Suppe finden will, dann war es die Chancenauswertung. Aber da muss man die Kirche auch im Dorf lassen, wir haben das über weite Strecken gut gemacht.“

Calberlah: P. Korsch – Linke, Dragendorf, Karwehl, Gretz – Herzer, Wagenmann (58. F. Korsch), Ahrens (70. Rudolf), Lohmann – Plotek, J. Plagge (58. Remus).

Barnstorf: R. Lindemann – Lemme, Ogos, N. Lindemann, Paul (84. Kurpich) – Grossegger (46. Larbi), Kopec, Piepers, Tlusty – Staniczek (65. Massold), Robe.

Tore: 1:0 (38.) Lohmann, 2:0 (56.) Plotek, 3:0 (69.) Lohmann.

Von Malte Schönfeld

Mühsamer Auswärtssieg: Die favorisierte SV Gifhorn setzte sich in der Fußball-Bezirksliga beim TSV Vordorf knapp mit 2:1 durch.

11.03.2018

In Schlagdistanz: Der MTV Gamsen zählt durch das 4:2 beim FC Wolfsburg weiter zum Kreis der Titelanwärter in der Fußball-Bezirksliga.

11.03.2018

Ski-Pech am Schießstand! Die Paralympics-Premiere begann für Steffen Lehmker mit einem ganz bitteren Malheur. Der Biathlet aus Osloß verlor nach dem zweiten Schießen beim Aufstehen einen Ski. „Ich stand da gefühlt eine Ewigkeit“, so der 29-Jährige, der aber dennoch im Sprint über die 7,5 Kilometer auf Platz zehn ins Ziel kam: „Ich wollte das Rennen unbedingt beenden!“

11.03.2018