Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
2:3: MTV verliert gegen Vorsfelde

Fußball - Wolters-Cup 2:3: MTV verliert gegen Vorsfelde

Der SSV Vorsfelde schafft den Sprung ins Finale des Wolters-Cups! Die Eberstädter setzten sich im Duell der Fußball-Landesligisten mit 3:2 (2:1) gegen den MTV Gifhorn durch.

Voriger Artikel
Wesendorf und Wahrenholz im Finale
Nächster Artikel
Hier kommt Alex! Langley zum BVG

Zähes Ringen: Vorsfelde (r.) und Gifhorn boten sich ein umkämpftes Match, am Ende setzte sich der SSV mit 3:2 durch und zog ins Finale des Wolters-Cups in Rothemühle ein.

Vorsfelde erwischte den besseren Beginn, münzte die ersten beiden Chancen gleich in Tore um. „Wir haben die ersten 15 Minuten verschlafen“, monierte MTV-Trainer Willi Feer, der ansonsten jedoch nur wenig am Spiel seines Teams auszusetzen hatte. Denn die Gifhorner kämpfen sich wieder ran, erzielten vor der Pause das verdienten Anschlusstor.

Nach der Halbzeit hatte Vorsfelde durch Pascal Klein die Chance den Vorsprung erneut auszubauen – doch der SSV-Stürmer vergab. So blieb es spannend. „Gifhorn hat in der zweiten Hälfte enormen Druck gemacht“, fand SSV-Coach Holger Ballwanz. Der Ausgleich von Marcel Hernier nach einem Strafstoß kam deshalb nicht unerwartet.

Da der MTV einen Sieg brauchte, um ins Finale einzuziehen, machte er hinten auf – ließ somit Platz für Vorsfelder Konter. Christoph Gehrmann nutzte die letzte Chance des Spiels zum 3:2. Ballwanz: „Wir hätten aber auch schon vorher alles klar machen können.“ Trotz des Ausscheidens hielt sich die Enttäuschung beim MTV in Grenzen. Feer: „Es hat zwar am Ende nicht gereicht, aber wir haben uns toll repräsentiert.“

Tore: 1:0 (5.) Bewernick, 2:0 (13.) Bischoff, 2:1 (43.) Höfel, 2:2 (73.) Hernier (Foulelfmeter), 3:2 (90.+1) Gehrmann.

isi

Heute noch ein Derby

Kästorf gegen Hillerse

Zum Abschluss der Vorrunde des Wolters-Cups messen sich heute (19.30 Uhr) die Fußball-Landesligisten SSV Kästorf und TSV Hillerse in einem Gifhorner Derby.

Nachdem der FinalZug für beide bereits abgefahren ist, liegt das Augenmerk beider Trainer nicht auf dem Resultat. „Es fehlen noch wichtige Leute. Es wird schwer“, so TSV-Trainer Heiner Pahl. SSV-Coach Heinz-Günter Scheil: „Wir wollen uns besser einspielen. Das Ergebnis ist dabei zweitrangig.“

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball - Wolters-Cup
Versöhnlicher Abschied: Anton Dietz (l.) und Lupo bezwangen Ölper mit 3:0.

Erfolgserlebnis beim Wolters-Cup für Fußball-Landesligist Lupo/Martini: Die Wolfsburger gewannen mit 3:0 (1:0) gegen Bezirksligist BSV Ölper. Somit zieht Lupo in der Gruppe A an Ligakonkurrent MTV Gifhorn vorbei und beendet das Turnier in Rothemühle auf Rang zwei.

mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.