Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
2:2! Karwehl rettet SVG

Fußball - A-Jugend 2:2! Karwehl rettet SVG

Vier Spiele in acht Tagen: Die A-Jugend der JSG Okertal schloss ihr Mammutprogramm jetzt in der Fußball-Bezirksliga mit einem 2:2 bei der JSG Helmstedt ab.

Voriger Artikel
Das Duell der Topfavoriten: Hillerse II trifft auf Gamsen
Nächster Artikel
Gifhorner Quartett verliert mit 3:3…

Punkteteilung im Derby: Blau Weiß 29 (r.) lag auch dank eines Elfmetertores (kl. Bild) schon 2:0 vorn, dann glich die SVG zum 2:2 aus.

Quelle: Michael Franke

MTV Isenbüttel - VfB Peine 6:2 (3:0). Die Gastgeber machten permanent Druck. „Wir hatten sogar Chancen für drei Spiele“, erklärte MTV-Coach Niko Pantazis. Die Gäste versuchten mitzuspielen, aber Isenbüttel gewann die Zweikämpfe, schaltete schnell um. „Die frühe Führung war wichtig. Danach waren wir nie gefährdet“, so Pantazis.

Tore: 1:0 (3.) Müller, 2:0 (16.) Gökkus, 3:0 (31.) Sprenger, 3:1 (53.), 4:1 (60.) Huhnke, 5:1 (65.) Thiedemann, 5:2 (83.), 6:2 (88.) Fröhlich.

SV Gifhorn - JSG Blau-Weiß 29 2:2 (0:1). Die SVG war drückend überlegen, konnte jedoch zunächst die sich bietenden Chancen nicht nutzen. „Unsere Abschlussschwäche haben wir leider immer noch“, haderte SVG-Trainer Andreas Krenz etwas. Die JSG agierte defensiv, versuchte fast nur über lange Bälle zum Erfolg zu kommen - und ging so mit 2:0 in Führung. Krenz: „Zum Glück haben wir noch einen Punkt gerettet.“ Weil Tim Karwehl doppelt traf.

Tore: 0:1 (35.) Müller (Foulelfmeter), 0:2 (52.) Hasse, 1:2 (63.) Karwehl, 2:2 (69.) Karwehl.

JSG Helmstedt - JSG Okertal 2:2 (0:1). Die Gäste zeigten die bessere Spielanlage. „Nachdem wir in Führung gegangen waren, hätten wir das zweite Tor nachlegen müssen“, war Okertals Trainer Jürgen Klose nicht zufrieden. „Wir waren nicht präsent genug in den Zweikämpfen.“ Folglich drehte Helmstedt das Match, ehe Niko Wintgen das Remis rettete. Klose: „Vier Spiele in acht Tagen waren vielleicht zu viel. Von daher können wir froh sein, noch einen Punkt mitgenommen zu haben.“

Tore: 0:1 (38.) Wintgen, 1:1 (63.), 2:1 (72.), 2:2 (82.) Wintgen.

SV Reislingen/Neuhaus - JSG Schunter United 7:0 (3:0). Reislingen bestimmte die Partie, hätte allerdings noch einen höheren Sieg herausschießen müssen. „Den Vorwurf muss ich meiner Mannschaft machen. Wir haben einige hundertprozentige Chancen fahrlässig vergeben“, so SVR-Trainer Holger Grunewald.

Tore: 1:0 (19.) Franke, 2:0 (21.) Lindemann, 3:0 (33.) Friedrich, 4:0 (64.) Kopec, 5:0 (74.) Moser, 6:0 (75.) Friedrich, 7:0 (80.) Moser.

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.