Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Zweiter Test, erster Sieg: EHC 6:5 bei Zweitligist

Eishockey Zweiter Test, erster Sieg: EHC 6:5 bei Zweitligist

Zweiter Test, erster Sieg – mit einem 6:5 (2:2, 3:2, 1:1) beim Zweitliga-Top-Team Usti nad Labem beendete Eishockey-Erstligist EHC gestern seine Tschechien-Reise. Für die Wolfsburger Tore vor 675 Fans sorgten Tyler Haskins (2), Christoph Höhenleitner, David Laliberté, Patrick Davis und Sebastian Furchner.

Voriger Artikel
EHC verliert ersten Test: 2:3 bei Erstligist Kladno
Nächster Artikel
Saisoneröffnug: Harter Kern war dabei

Viele Notizen: Sowohl beim Wolfsburger Sieg gestern in Usti als auch am Tag zuvor bei der Niederlage in Kladno hatte Wolfsburgs Coach Pavel Gross (r.) einiges festzuhalten.

Torhagel in der Heimat von Wolfsburgs Trainer Pavel Gross, der sich in dieser Frühphase der Saison viele Notizen machte. Beide Mannschaften spielten schnell, der Zweitligist war nicht schlechter als am Tag zuvor Erstligist Kladno. Mit Jan Alinc (früher Krefeld und Duisburg) hatten die Gastgeber einen auch in Deutschland bekannten Stürmer dabei. Und sie gingen schnell in Führung.

Wolfsburg allerdings ließ sich nicht beeindrucken, setzte in der Offensive Akzente, vor allem durch die Top-Reihe des Vorjahres mit John Laliberte, Norm Milley und Tyler Haskins. Die Chancenverwertung passte einigermaßen. Allerdings, so Manager Charly Fliegauf, „haben wir ein paar vermeidbare Tore gefangen. Lukas hat nicht seinen besten Tag gehabt.“ Lukas Lang stand im Tor, nachdem in Kladno Daniar Dshunussow eine gute Vorstellung abgeliefert hatte. Trotz leichter Vorteile konnte sich Wolfsburg so nicht absetzen, rettete aber den Sieg. Dabei half, dass die Gastgeber einen Penalty (43.), verursacht von Blake Sloan, verschossen. Fliegauf: „Unser Team hatte trotz dreier fehlender Spieler Siegeswillen bis zum Schluss.“

EHC: Lang – Paetsch, Kohl; Bina, Wurm; Sloan, Schopper – Milley, Haskins, Laliberte, Furchner, Hospelt, Laliberté, Höhenleitner, Davis, Beardsmore, Huebscher, Mayer.

Zuschauer: 675. – Strafminuten: Usti 12, EHC 14.

Tore: 1:0 (3.) Suchy, 1:1 (6.) Haskins (Laliberte/Paetsch – 5:4), 1:2 (12.) Höhenleitner (Huebscher/Paetsch), 2:2 (17.) Ludvik (5:4), 2:3 (22.) Furchner (Laliberte/Mayer – 5:4), 2:4 (25.) Laliberté (Milley), 3:4 (26.) Havlicek, 4:4 (31.) Pazourek (5:4), 4:5 (38.) Davis (Milley/Kohl), 4:6 (54.) Haskins (Laliberte/Milley), 5:6 (56.) Las.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.