Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Viel Druck für EHCer Davis

Eishockey Viel Druck für EHCer Davis

Happy End oder Heimflug? Heute (19.30 Uhr) und am Sonntag (16 Uhr) stehen für Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg gegen die Hamburg Freezers wichtige Tests an. Für Mittelstürmer Patrick Davis sind sie wegweisend. Sein Probevertrag läuft am Montag aus. Die Partien in Hamburg (Volksbank Arena) und am Sonntag in Halle/Saale sind seine letzte Chance.

Voriger Artikel
Werner: Höchste Ansprüche an sich selbst
Nächster Artikel
Doppelter Davis! Der EHC siegt 5:4

Unter Druck: Patrick Davis (r.) hat heute und am Sonntag seine letzten Bewährungschancen. Nach den Partien gegen Hamburg läuft sein Probevertrag aus.

Genug hat der Angreifer noch nicht gezeigt. Trainer Pavel Gross: „Er muss mehr bringen.“ Aber, so schränkt der Coach ein: „Das gilt auch für alle anderen.“ Nur haben die schon Verträge. Dass Davis‘ Probevertrag verlängert werden könnte, wenn die kommenden Eindrücke nicht reichen, glaubt Gross nicht: „Es wird eine Entweder-oder-Entscheidung.“

Genau 17 Wolfsburger Fans hatten sich bis gestern ein Ticket für die Partie in Hamburg (in die Halle passen nur 500 Anhänger) vorbestellt. Sie dürfen einen im Vergleich zum letzten Test (2:3 zu Hause gegen Krefeld) verbesserten EHC erwarten.

Gegen die Pinguine hatte dem Wolfsburger Coach vieles nicht gefallen. Im Abschluss („Unser altes Probleme, da müssen wir hungriger sein“), im Spiel in der neutralen Zone, im Attackieren gegnerischer Spieler ohne Scheibe – überall hatte Gross Verbesserungspotenzial ausgemacht. Und er hat seine Mannschaft entsprechend weiter geschult.

Heute sind erneut alle Mann an Bord, die Formationen spielen wie gegen Krefeld. Im Tor spielt heute Daniar Dshunussow (am Sonntag dann Lukas Lang) – und die Keeper könnten Arbeit bekommen. Gross: „Hamburg ist schnell und technisch gut – ein guter Test für uns.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.