Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Grizzlys Wolfsburg Sponsoring: Hängepartie geht weiter
Sportbuzzer Grizzlys Wolfsburg Sponsoring: Hängepartie geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 26.11.2015
Wohin geht die Reise der Grizzlys? Gebannte Blicke auf der Bank des Eishockey-Erstligisten (v. l. Björn Krupp, Tim Hambly und Jimmy Sharrow). Die Zukunft ihres Klubs ist eine Hängepartie. Quelle: PIX-Sportfotos/Roland Schicho
Anzeige

Dieses Signal wurde seit einiger Zeit täglich erwartet. Jetzt ist das Ausbleiben noch brisanter geworden, weil laut einem Boulevardblatt eine Streichliste im VW-Markenvorstand existiere, nach der die rund fünf Millionen Euro schwere Zuwendung des Konzerns an den Klub ganz wegfallen könnte. Diese Meldung fand viel Verbreitung. „Spekulationen“ nannte es der Klub, der mit Einsparungen längst kalkuliert, weil der durch die Abgas-Affäre angeschlagene Konzern sparen muss.

Grizzlys-Aufsichtsrats-Chef Detlef Wittig, früher Chef von Grizzlys-Hauptsponsor Skoda und später VW-Vertriebs-Chef, sagte auf WAZ-Nachfrage: „Wir sind im direkten Gespräch mit dem VW-Vorstand.“ Klub-Finanzchef Bernd Rumpel hatte gesagt: „Von einer Einstellung des Engagements ist uns nichts bekannt.“ Er hofft, dass die Wellen, die die Berichterstattung schlug, die Signalgebung beschleunigen. Die Hängepartie ist für den Klub schon längst unangenehm, selbst wenn sie noch glimpflich ausgeht. Denn jetzt ist eigentlich die Zeit, in der die neue Spielzeit geplant wird. Zudem läuft der Vertrag des Trainergespanns aus. Genau wie der Kontrakt des Managers, der bereits unterschriftsreif ausgehandelt ist.

Die Fans diskutieren in den Grizzlys-Gruppen die Situation, schwanken zwischen Hoffen und Bangen. Die Mannschaft zeigte sich am Sonntag in Düsseldorf unberührt und gewann.

Je länger die Hängepartie aber dauert, desto wahrscheinlicher ist, dass den einen oder anderen die Situation unruhig macht. Insbesondere für die Spieler, die über die Saison hinaus geltende Verträge haben, wäre schnelle Klarheit wichtig. Doch ob es die gibt? Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, dass eine VW-Entscheidung über die Engagements bei Sportklubs bis spätestens Anfang 2016 fallen soll. Die Grizzlys hatten ursprünglich mal auf Anfang November gehofft.

rau

Manager Charly Fliegauf schiebt Unsicherheit wegen der ungeklärten Finanzsituation bei Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg weit weg. Er wird bezahlt, er arbeitet, er plant die neue Saison. Obwohl auch sein unterschriftsreifer Vertrag wegen der unklaren Situation auf Fixierung wartet. Das Team hat die Arbeit auch nicht eingestellt.Im Gegenteil.

23.11.2015

Die Grizzlys Wolfsburg rechnen trotz der Sparmaßnahmen beim VW-Konzern mit einem Verbleib in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). „Wir haben bislang keine Signale, dass es mit dem Eishockey am Standort Wolfsburg zu Ende geht“, sagte Grizzly-Geschäftsführer Charly Fliegauf am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

23.11.2015
Grizzlys Wolfsburg Spekulationen über VW-Sport-Kürzungen - Gehen in der Eis-Arena die Lichter aus?

„Das Eishockey-Engagement bei den Grizzlys (ca. 5 Mio./Jahr) soll entfallen“. Dass dieser Vorschlag auf einer Streichliste im VW-Markenvorstand vorliegt – mit dieser Meldung sorgte die Bild am Sonntag für Unruhe. Bei den Fans des heimischen Erstligisten und in dessen Führung.

25.11.2015
Anzeige