Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Grizzlys Wolfsburg Rauschendes Furchner-Jubiläum!
Sportbuzzer Grizzlys Wolfsburg Rauschendes Furchner-Jubiläum!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:05 20.10.2017
Jubel-Jubilar: Sebastian Furchner (2. v. l.) machte sein 900. DEL-Spiel, traf selbst und feierte mit den Grizzlys ein 6:2 gegen Mannheim. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

Vor dem Spiel war es feierlich: Wolfsburgs Oberbürgermeister und Grizzlys-Aufsichtsrats-Chef Klaus Mohrs überreichte gemeinsam mit Manager Charly Fliegauf ein Trikot mir der Nummer 900 an Furchner. Die Fankurve hatte in einer schönen Choreografie die Stationen von Furchners Wirken in der DEL dargestellt und bejubelte das Urgestein ordentlich.

„Sehr emotional, ich hatte Gänsehaut“, sagte er. Und verriet, dass „ich die 1000 als Ziel“ habe, aber weiterhin nur „von Spiel zu Spiel denke“. Anders als sonst sei die Vorbereitung nicht verlaufen. Sie war wahrscheinlich auch beim ganzen Team nicht anders als sonst, aber das 6:1 in Straubing hatte offensichtlich Flügel verliehen.

Wolfsburg war sofort präsent, ging durch etwas Glück (Bandenabpraller vors leere Tor) in Führung und machte Druck, brachte Scheibe um Scheibe zum Tor, war läuferisch gut. Das hatte Coach Pavel Gross immer wieder gefordert und als Weg zum Erfolg in die Köpfe gehämmert. Der Ertrag kam. Haskins fand den völlig freien Furchner zum 2:0, der danach grinste: „Wir spielen ja schon eine Weile zusammen, da weiß man, wo der andere steht.“ Danach wirkten die Adler angeknockt. Ihnen fehlten einige Asse, doch das ist bei den Grizzlys nicht anders. Die aber bissen, trafen weiter, ließen Mannheim selten Raum, spielten nach längerer Zeit mal wieder wie aus einem Guss, hätten sogar noch höher gewinnen können – eine würdige Jubiläumsvorstellung.

„Wir haben den Tag von Furchi mit einem Sieg belohnt“, sagte Trainer Gross. Und das machte ihn glücklich, denn „Furchi ist ein Typ, wie man ihn haben muss, einer, der immer alles hundertprozentig macht“.

Von Jürgen Braun

Die Grizzlys Wolfsburg erwarten am Freitag (19.30 Uhr) die Adler Mannheim. Der Gegner ist ein Titelfavorit, bringt zwei frischverpflichtete Stars aus der NHL mit, doch der Star des Abends spielt bei den Gastgebern: Sebastian Furchner macht die 900 voll. 900 DEL-Partien. Dafür wird er vorher geehrt. Anschließend werden seine Mannschaftskameraden und er versuchen, dass es ein schönes Jubiläum wird.

19.10.2017

Top-Skorer der Eishockey-Profis der Grizzlys Wolfsburg ist er bereits, nun knackt Sebastian Furchner die nächste eindrucksvolle Marke: Gegen die Adler Mannheim bestreitet der 35-Jährige am Freitag (19.30 Uhr) sein 900. DEL-Spiel – und das auch noch vor heimischem Publikum.

18.10.2017

Das war wichtig und verdient: Bei den Straubing Tigers siegte Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg am Dienstag mit 6:1 (1:0, 3:1, 2:0).

17.10.2017
Anzeige