Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Likens: Dauerbrenner und Kabinen-Clown

Eishockey Likens: Dauerbrenner und Kabinen-Clown

Auf dem Eis wünscht man sich Jeff Likens nicht unbedingt als Gegenspieler – ein Grund, warum der EHC den Offensiv-Verteidiger vom ERC Ingolstadt holte. Abseits vom Eis ist der 27-jährige US-Amerikaner das absolute Gegenteil. Ein sympathischer Typ, der in der Kabine gern auch mal den Spaßvogel gibt.

Voriger Artikel
Sommercamp für EHC-Nachwuchs
Nächster Artikel
„Ich war so lange weg!“ Danners Comeback nah

Der EHC bekommt einen fitten Spieler und eine Spaßkanone: In fünf DEL-Jahren verpasste Jeff Likens (unten beim  Medizin-Check) keine Partie.

Quelle: Imago/Photowerk (bb)

„Wenn die Situation es erlaubt, bin ich auch schonmal den Kabinen-Clown“, sagt Likens. In der vergangenen Saison dürfte das in Ingolstadt kaum der Fall gewesen sein. Hinter dem Abwehrspieler liegt eine schwierige Saison. „Wir lagen beim ERC als Mannschaft nicht so auf einer Wellenlänge“, erklärt Wolfsburgs Zugang. Nur 15 Skorerpunkte waren die Folge für ihn – persönlicher DEL-Negativrekord. Die Panther, als Mitfavorit gestartet, blieben hinter den Erwartungen zurück, verpassten das Play-Off-Halbfinale. Likens und andere mussten gehen, bei dem Mann aus Barrington schlug der EHC zu.

Und das hat gute Gründe: So sympathisch er neben dem Eis auftritt, so giftig ist er zu seinen Gegenspielern. Zudem ist der Ex-Ingolstädter nicht verletzungsanfällig – in fünf Jahren für Augsburg, Nürnberg und den ERC verpasste Likens kein einziges Spiel, kam auf 299 Einsätze!

Seine neue Heimat hat er schon beschnuppert, sagt augenzwinkernd: „Ich war vorher nur in Bayern – es ist hier nur ein bisschen anders, aber es gefällt mir.“ Damit er sich richtig heimisch fühlt, fehlt noch jemand: Im September kommt seine Frau Sarah nach, im Dezember erwarten die beiden ihr erstes Kind. „Es wird ein Mädchen“, verrät Likens. „Ich bin sehr aufgeregt.“

Vorher startet er noch in seine erste EHC-Saison, auch darauf freut er sich: „Wir haben tolle Jungs mit starken Fähigkeiten. Ich hoffe, ich kann helfen, auch im Powerplay und in Unterzahl. Ob ich wieder häufiger treffe, ist nicht so wichtig – so lange die Mannschaft gewinnt.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.