Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Grizzlys Wolfsburg Halbfinale? Auch heute muss die Wand halten
Sportbuzzer Grizzlys Wolfsburg Halbfinale? Auch heute muss die Wand halten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 17.03.2015
Der Rückhalt in der Wolfsburger Wand: In Spiel 3 am Sonntag blieb Felix Brückmann im EHC-Tor ohne Gegentreffer, heute steht Spiel 4 in der Eis-Arena an. Quelle: Imago 19275167
Anzeige

Am Sonntag in München landete Brückmann im dritten Spiel der Serie sein zweites Zu-Null, das zweite in einem Auswärtsspiel. Für die Gastgeber eine dicke Nuss: 120 Heimminuten gegen Wolfsburg ohne Tore! Heute wird das Red-Bull-Team sich etwas einfallen lassen müssen.Sonst ist Urlaub.

In Wolfsburg waren dem Team von Trainer Don Jackson immerhin zwei Treffer gegen Brückmann gelungen. Allerdings: Beide fielen in Überzahl. Bei gleicher Spielerzahl auf dem Eis ist Wolfsburg seit 180 Minuten ohne Gegentor. Brückmann ist glücklich über seinen Lauf, die Shut-Outs tun ihm gut, er bewertet sie jetzt aber nicht über: „Hauptsache, wir gewinnen. Wie, ist egal.“

3:0 in der Viertelfinal-Serie vorn, der ruhige Keeper, der zum Saisonende zu brillanter Form gefunden hat, bewertet auch das nicht emotional, sagt: „Wir haben in München einen großen Schritt gemacht, aber wir müssen noch ein Spiel gewinnen.“ Doch er gibt zu: „Es macht Spaß.“ Die Mitspieler können sich auf ihren Keeper verlassen. Und der ist stolz auf seine Vorderleute: „Die Jungs stehen gut, werfen sich in die Schüsse, wehren sehr viele ab.“

Brückmann ist momentan auch statistisch (95 Prozent Fangquote) mit Abstand der beste Keeper der DEL. Ein Plus für Wolfsburg. Manager Charly Fliegauf: „In den Play-Offs brauchst du einen überdurchschnittlichen Torwart. Den haben wir.“

rau

Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg hat das Tor ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft aufgestoßen, will heute (19.30 Uhr, live in Konferenz bei Servus TV) im Heimspiel gegen München durch. Für den EHC spricht:

19.03.2015

„Es sieht gut aus“, freute sich Charly Fliegauf, Manager des Wolfsburger Eishockey-Erstligisten, nach dem dritten Erfolg im dritten Spiel gegen München. Sein Wunsch: „Am Dienstag muss eine volle Halle hinter uns stehen. Ein Heimspiel muss ein Heimspiel sein. So, wie am vergangenen Freitag.“ Die Kulisse soll auf dem Weg ins Halbfinale helfen, Verteidiger Nick Schaus kann es nicht, ist gesperrt. Das ärgert Fliegauf.

18.03.2015

Jetzt ist die Sensation nah! Der EHC Wolfsburg hat das Tor zum Halbfinale geöffnet, gewann gestern vor 4300 Zuschauern mit 2:0 (1:0, 0:0, 1:0) beim EHC München, braucht in der Viertelfinal-Serie nur noch einen Sieg.

15.03.2015
Anzeige