Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Grizzlys Wolfsburg Grizzlys: Verteidiger Krupp als Konstante
Sportbuzzer Grizzlys Wolfsburg Grizzlys: Verteidiger Krupp als Konstante
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 25.10.2017
Spielt in Top-Form: Verteidiger Björn Krupp (l.) ist eine absolute Konstante bei den Grizzlys Wolfsburg und darf bald vielleicht an Olympia denken. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

In Kürze wird Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm seinen Kader für den Deutschland-Cup (10. bis 12. November) benennen und damit Spieler, die sich Chancen ausrechnen dürfen, auch zum Kader beim Olympia-Turnier zu zählen. Vielleicht zählt von den Grizzlys auch Björn Krupp dazu. Der gebürtige Kölner ist in der schwierigen Saisonstartphase der Wolfsburger eine von wenigen Konstanten, spielt fast immer am oberen Level.

„In Iserlohn war er überragend“, fand Manager Charly Fliegauf. Während etliche Akteure in den vergangenen Wochen Probleme hatte, konstante Form zu halten, brachte Krupp die fast immer. Zum erweiterten Nationalmannschafts-Aufgebot zählte Krupp schon öfter, bei der WM war er nicht dabei. Da hatte das DEB-Team NHL-Verstärkung. Die NHL will ihre Spieler für Olympia allerdings nicht freigeben. Das steigert die Chancen für DEL-Akteure. Krupp in Top-Form, eine Entwicklung – die sich der Klub so gewünscht hatte als Krupp 2014 aus Köln gekommen war. „Ich fühle mich hier sehr wohl“, sagt der Sohn des früheren Bundestrainers. „Ich wusste, ich komme in eine Mannschaft, die eng zusammensteht, in der es sehr familiär zugeht.“ Und dann erlebte er es selbst. „Nach zwei Wochen hatte ich schon das Gefühl, dass ich ewig hier bin.“

Wolfsburg ist inzwischen zweite Heimat neben Köln. Im Sommer bereitete er sich hier mit etlichen Teamkollegen vor, zählt auch zur Hobby-Fußball-Truppe der Grizzlys, in der er im Tor spielt. In der Abwehr auf dem Eis war er zuletzt die Konstante – trotzte allen Umstellungen. Jimmy Sharrow wäre sein Partner gewesen. Der war zum Start verletzt, dann spielte er mit Torsten Ankert, der ist auch verletzt, nun bildet er ein Gespann mit Robbie Bina. Wechselspiele, die ihn nicht irritierten, eher stärkten. Krupp bescheiden: „Wir arbeiten aber auch daraufhin, dass jeder mit jedem spielen kann, rotieren in der Vorbereitung viel, das macht es dann später einfacher.“

Zu Olympia? Krupp würde sich freuen: „Das wäre ein Ehre.“ Beeinflussen könne er das nur durch Leistung. „Und da werde ich weiter alles geben. Hinten meinen Job machen, einen guten ersten Pass spielen.“ Zuletzt klappte das. In der internen Plus-Minus-Bilanz ist er top (+3) und setzt zunehmend offensiv Akzente.

Von Jürgen Braun

Zweiter Auswärtssieg der Saison: Die Grizzlys Wolfsburg gewannen in der Deutschen-Eishockey-Liga mit 4:2 bei den Iserlohn Roosters und festigten ihre Position in den Play-Off-Rängen.

24.10.2017

Für die Grizzlys Wolfsburg geht der Stress-Spielplan mit englischen Wochen in Serien am Dienstag (19.30 Uhr) in Iserlohn weiter. Spiel Nummer 902 für Grizzlys-Routinier Sebastian Furchner, der an seinem Jubiläumswochenende Höhen und Tiefen seines Sports erlebte.

23.10.2017

Nix zu holen bei den Haien! Die Grizzlys Wolfsburg gingen im Eishockey-Oberhaus am Sonntag mit 1:5 (0:2, 1:1, 0:2) unter.

22.10.2017
Anzeige