Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Grizzlys Wolfsburg Grizzlys: Der Kaltstart im Kampf um Platz vier
Sportbuzzer Grizzlys Wolfsburg Grizzlys: Der Kaltstart im Kampf um Platz vier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 26.02.2018
Es geht wieder los: Nach der langen Olympia-Pause wird wieder um DEL-Punkte gespielt. Die Grizzlys (r. Fabio Pfohl) erwarten am Mittwoch Straubing. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Den Schalter umlegen – das wird nach dem Olympia-Wunder der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft nicht leicht für die Klubs, die Nationalspieler stellten. Also auch für die Grizzlys Wolfsburg nicht. „Aber wir müssen“, so Grizzlys-Manager Charly Fliegauf, „denn es wird eine wichtige Woche.“ Am Mittwoch (19.30 Uhr) gastieren die Straubing Tigers in der Eis-Arena.

„Ich hoffe, unsere Jungs sind dann möglichst gut ausgeruht“, so Fliegauf über Björn Krupp und Gerrit Fauser. Dass beide besonderen Belastungen ausgesetzt seien, ist ihm klar, auch dass sie den Schalter vielleicht erst am Mittwoch umlegen. Medientermine, Pressegespräche und zugleich neue Fokussierung: weg vom Nationalteam auf die Liga – das Duo ist doppelt gefordert. Denn jetzt zählt es wieder auf DEL-Eis. Nach fast vier Wochen Pause. „Es warten drei Spiele auf uns, in denen sich vieles entscheidet“, sagt der Manager. Die gesamte Hauptrunde verdichtet sich auf fünf Tage. „Wir können aus einer ordentlichen Hauptrunde eine richtig gute machen.“ Denn wenn es auch eine Schwächephase gab – die hatten andere auch. Deshalb ist Wolfsburg Vierter. „Das hätte man zu Saisonbeginn nicht erwarten dürfen“, sagt Fliegauf. Wolfsburg könnte seinen vierten Platz halten – direkter Viertelfinal-Einzug.

Doch auch ein Sturz auf Platz neun ist drin. Das würde zu Qualispielen nächste Woche führen. Geht es direkt ins Viertelfinale, womöglich als Vierter mit Heimrecht, geht es erst am 14. März weiter. „Es liegt nur an uns“ so Fliegauf,. Die Grizzlys haben es in der Hand. „Aus den Top Sechs will ich nicht mehr rausfallen“, sagt der Manager. Die Grizzlys haben in der engen Tabelle ein Plus: ihr gutes Torverhältnis (siehe Tabelle und Schema). Da Alexander Weiß (schwere Handverletzung) und Tyler Haskins (undefiniert) noch länger fehlen, Marcel Ohmann (Bänderriss) in dieser Saison nicht mehr spielt, es zudem Angeschlagene gibt, ist es wichtig, dass im engen Kader alle anderen nach der langen Pause den Schalter umlegen. Auch das müde Olympia-Duo. „Es wird ein Kaltstart“,weiß der Manager.

Von Jürgen Braun

Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs gratulierte: „Zwei Grizzlys schreiben Geschichte! Herzlichen Glückwunsch an Gerrit Fauser, Björn Krupp und das gesamte deutsche Eishockey-Team. Wolfsburg ist stolz auf euch.“

26.02.2018

Deutschlands Eishockey-Nationalteam griff am Sonntagfrüh nach Olympia-Gold, scheiterte haarscharf an Russland. Gerrit Fauser und Björn Krupp von den Grizzlys Wolfsburg waren dabei. Und im Hause Fauser stieg eine Olympia-Party.

25.02.2018

Wer Helden sehen will, muss früh aufstehen. Am Sonntag (5.10 Uhr, live im ZDF) spielt Deutschlands Olympia-Eishockey-Auswahl um Gold. Ja, richtig. Um GOLD! Erstmals haben deutsche Kufencracks das olympische Finale erreicht. Das Grizzlys-Duo Gerrit Fauser/Björn Krupp war bei der Halbfinal-Sensation (4:3 gegen Kanada) wieder voll dabei.

11.03.2018
Anzeige