Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Grizzlys Wolfsburg Ex-Coach Krinner: Darum hat der EHC Final-Chancen
Sportbuzzer Grizzlys Wolfsburg Ex-Coach Krinner: Darum hat der EHC Final-Chancen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 26.03.2015
Erfolgstrio: (v. l.) EHC-Manager Charly Fliegauf, der heutige Chef-Trainer Pavel Gross und Ex-Coach Toni Krinner. Der räumt Tyler Haskins und Co. gegen die Adler gute Chancen ein. Quelle: Imago 05667573
Anzeige

Unter Krinner holte Wolfsburg seine letzten Titel, Zweitliga-Meister 2007, Pokal 2009. Jüngst schaffte der Tölzer mit dem Zweitliga-Sechsten Landshut eine Überraschung, warf mit Kassel den Dritten im Viertelfinale raus. Warum er für Wolfsburg große Chancen sieht - Krinner über...

...den Kader: „Der EHC hat unglaublich viel Play-Off-Erfahrung, ist noch hungrig. Viele Spieler kennen sich seit Jahren aus dem Effeff. Mit Mühe ging es zwar durch die Pre-Play-Offs, doch das war dann wie ein Befreiungsschlag - die 4:0-Serie gegen München wird Mannheim zu denken geben.“

...die Bürde: „Wolfsburg kann ohne Druck aufspielen, hat schon positive Erfahrungen gegen Mannheim gemacht. Das kann von Vorteil sein. Auch wenn jetzt vor allem Herz, Feuer und Bereitschaft entscheiden werden.“

...den Grizzly-Stil: „Wolfsburg ist wie immer eine Mannschaft mit hoher Laufbereitschaft, starker Disziplin und exzellenten Special Teams.“

...den Coach: „Pavel war mein Co-Trainer in Wolfsburg, ich kenne ihn gut. Er ist der Typ, der als Erster kommt, als Letzter geht, der vorlebt, was er fordert, so die Jungs mitzieht. Ein gewiefter Taktiker, der schnell reagieren kann.“

Sein Fazit: „Mannheim ist Erster, stand zu Recht ganz oben. Aber die Adler sind schlagbar. Wenn der EHC seine Chancen effizient nutzt und defensiv gut steht. Denn Chancen kriegt man in jedem Spiel.“

Sie sind beste Freunde, sie spielten zehn Jahre gemeinsam, vor zwei Jahren trennten sich die Wege, jetzt treffen sie erstmals in Play-Offs aufeinander: Wolfsburgs Sebastian Furchner und Mannheims Kai Hospelt. Der Adler-Nationalstürmer verrät im Interview mit WAZ-Sportredakteur Jürgen Braun, was in diesen Tagen tabu ist und warum ihn Wolfsburg nicht überrascht hat.

29.03.2015

Das Halbfinale naht - und das Herz des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg ist komplett. Alle Routiniers sind dabei. Viel Erfahrung und Klasse kehren ins Aufgebot zurück. Robbie Bina und Norm Milley stehen bereit für den Halbfinal-Start morgen in Mannheim (19.30 Uhr).

25.03.2015

Das sind gute Nachrichten vor dem Kracher! Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg hat im ersten Halbfinal-Duell am Freitag bei den Adlern Mannheim mehrere genesene Spieler wieder an Bord, darunter den robusten Robbie Bina. Am Sonntag steht dann noch ein weiterer wieder zur Verfügung.

24.03.2015
Anzeige