Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Grizzlys Wolfsburg EHC ist wieder eine Einheit
Sportbuzzer Grizzlys Wolfsburg EHC ist wieder eine Einheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:22 26.09.2011
Nicht drin: Christopher Fischer (l.) gegen Köln bei seinem Alleingang. Beim EHC hakt es noch im Abschluss, das wurde auch beim 1:2 in Augsburg deutlich. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Vor dem Wochenende hatte Gross scharfe Kritik geübt, den Partien gegen Straubing (2:0) und in Ingolstadt (2:4) nichts Positives abgewinnen können. Zuviel hatte an Basis gefehlt. Er rätselte, wo seine Mannschaft stehe. Beim 3:0 gegen Köln und beim 1:2 in Augsburg fand der EHC eine Basis.

Positiv: Die Defensive greift langsam. Keeper Daniar Dshunussow hat zweimal zu Null gespielt, hielt sein Team in Augsburg in der Partie. Die gegnerische Offensive wird zunehmend besser in ungefährliche Positionen abgedrängt. Gross: „Es wurde gearbeitet, wir sind als Einheit aufgetreten, das hat mir gefallen.“ Und: „Bei der Niederlage in Augsburg sah es besser aus als bei der in Ingolstadt.“

Negativ: Die Torausbeute. Im Abschluss ist noch Luft nach oben. Im Heimspiel gegen Köln, aber auch in Ingolstadt wurden etliche hundertprozentige Chancen ausgelassen. Schwerwiegender: Im Powerplay läuft es noch nicht. Gross: „Ein Tor bislang, das ist zu wenig.“ Und so schmerzte die Niederlage in Augsburg, denn: „Wir haben nur zwei Tore kassiert, da kann man dann eigentlich auch etwas holen.“

Potenzial sieht er auch noch „beim ersten Pass“, dem ersten Zuspiel aus der Defensive. Das muss schnell und genau kommen, ist für Wolfsburgs System und Stil die Grundlage. Die jüngste Steigerung stimmt zuversichtlich. Gross: „Auf Einstellung und Entwicklung lege ich Wert. Wir haben ein paar Sachen gut gemacht. Daran müssen wir anknüpfen.“

rau

Anzeige