Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Die Grizzlys sind auf der Suche nach Balance

Eishockey – DEL Die Grizzlys sind auf der Suche nach Balance

Jetzt gilt es, die jüngsten drei Niederlagen abzuschütteln: Die Eishockey-Profis der Grizzlys Wolfsburg wollen am Freitagabend (19.30 Uhr) gegen die Nürnberg Ice Tigers zurück in die Erfolgsspur finden – und haben sich akribisch auf die Partie vorbereitet.

Voriger Artikel
Grizzlys: Kreps fühlte sich „gleich zu Hause“
Nächster Artikel
Grizzlys gewinnen mit 3:0 gegen Nürnberg

Offensiv stimmt’s, defensiv soll es wieder besser werden: Die Grizzlys (dunkle Trikots) wollen gegen Nürnberg wieder an beiden Enden des Eises gut auftreten.

Quelle: imago/foto2press

Wolfsburg. Vor dem Dienstag-Training saß die Mannschaft beisammen, Coach Pavel Gross zeigte Videos von vor der Deutschland-Cup-Pause, um zu verdeutlichen, was defensiv wieder besser laufen muss. „Man hat sofort den Unterschied gesehen. Jeder hat seinen Job in der Defensiv-Zone, jeder muss Verantwortung übernehmen“, erklärt Gross. „Ob das alle tun oder nicht, macht den Unterschied zwischen ein bis zwei und vier bis fünf Gegentoren.“

Nach neun Gegentoren in den vergangenen beiden Partien war dort Handlungsbedarf, und den erkannten die Grizzlys. „Wir haben daran gearbeitet, auch in der Offensive“, so Gross weiter. „Dort fängt das Verteidigen schon mit Forechecking an.“ Besonders wichtig: „Wir müssen die Balance zwischen Offensive und Defensive finden, also gleichzeitig auch die Tore schießen.“ Über die Trefferquote konnten die Wolfsburger zuletzt nicht klagen, hinten waren sie jedoch zu unsicher.

Von Krisenstimmung ist beim Tabellenvierten vor dem Heimspiel gegen Nürnberg jedoch nichts zu spüren. „Vor einer Woche war die Welt noch in Ordnung. Und jetzt soll alles schlecht sein? Wir wollen nicht zwischen Hochzeit und Beerdigung schwanken“, betont Gross die Stimmungslage. Stattdessen schaut der 49-Jährige lieber nach vorn auf das dritte Saisonduell mit den Ice Tigers: „Das ist eine Top-Mannschaft mit großen, robusten Verteidigern. Außerdem hat Nürnberg zwei gute Torhüter“, weiß Gross, dessen Team das erste Spiel gegen Nürnberg mit 1:4 verlor, das zweite Duell auswärts aber mit 1:0 gewann. „Vorne werden die Ice Tigers von Jahr zu Jahr schneller“, warnt Wolfsburgs Coach außerdem. „Unsere Defensive muss einfach funktionieren – den Rest werden wir dann erledigen.“

Von Yannik Haustein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.