Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bitter: EHC verliert kurz vor Schluss

Eishockey Bitter: EHC verliert kurz vor Schluss

Nicht nur angesichts einer neuen Hiobsbotschaft (siehe Bericht) war Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg gestern Außenseiter bei Titelaspirant Adler Mannheim. Dann lieferte das Team von Pavel Gross einen tollen Kampf - doch wie das so ist, wenn man Letzter ist: 73 Sekunden vor Schluss schoss Mannheim das 3:2 und gewann 4:2 (2:1, 0:1, 2:0). Niko Dimitrakos und Vincenz Mayer hatten vor 8800 Fans für Wolfsburg getroffen.

Voriger Artikel
Dzieduszycki droht das Karriere-Ende
Nächster Artikel
EHC-Quartett im DEB-Kader

Glücklos: Aleksander Polaczek (r., im Zweikampf mit Mannheims Christoph Ullmann) und der EHC gaben in Mannheim alles und unterlagen extrem unglücklich mit 2:4.

Quelle: ihp-24

Der EHC konnte diesmal nur zehn Stürmer aufbieten, Mannheim hingegen hatte den Spielberichtsbogen voll, mit den beiden NHL-Haudegen Marcel Goc und Dennis Seidenberg, und musste sogar noch einen fitten Spieler auf die Tribüne setzen. Für die Gäste fing es katastrophal an. Marcel Goc legte den Puck mit langem Arm von hinter dem Tor aus ins kurze Eck - Sebastian Vogl sah dabei nicht optimal aus.

Wolfsburg beeindruckte dieser Nackenschlag nicht. Dimitrakos, vergangene Saison noch für Mannheim auf dem Eis, glich aus. Die Partie war offen, Mannheim hatte mehr Spielanteile. Der EHC, der früh auch noch Adrian Grygiel (Muskelfaserriss) verlor, setzte Nadelstiche. Die Adler gingen erneut in Führung, Mayer glich mit seinem ersten Saisontor aus. Etwas glücklich, denn Adler-Keeper Dennis Endras war zuvor der Schläger beim Passversuch abgebrochen und Kai Hospelt hatte die drucklose Scheibe abgefangen. Umgekehrt hatte Mannheim später Glück, dass Hospelt (45.) nur den Pfosten traf und auch schon früher Glück gehabt, als Polaczek (26.) beim Konter an Endras gescheitert war. In der Schlussphase drängte Mannheim, traf in der 59. Minute. Der EHC versuchte ohne Torwart und mit sechstem Feldspieler noch etwas zu retten und fing sich noch das 2:4.

rau/ow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.