Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Grizzlys Wolfsburg Aubin-Festspiele: Stürmer mit Hattrick beim 4:3
Sportbuzzer Grizzlys Wolfsburg Aubin-Festspiele: Stürmer mit Hattrick beim 4:3
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:20 17.02.2015
Der schon wieder: Augsburg ist gefrustet, Brent Aubin jubelt. Der EHC-Angreifer entschied das Spiel für Wolfsburg. Quelle: CP24
Anzeige

Im Kampf um einen Play-Off-Platz mussten die Gastgeber was reißen und wollten etwas reißen. Für die Panther geht es nur noch um die Ehre und um die spielten sie. So wurde es eine offensive Partie. Die litt allerdings unter schwachen Schiedsrichtern, die oft zu Wolfsburgs Nachteil zweierlei Maß anlegten. Das 1:0 durch Ex-EHCer Adrian Grygiel schosssen die Gäste auch prompt in Überzahl.

Wolfsburg drängte, drückte, hatte reichlich Chancen, traf aber entweder Keeper Markus Keller, oder wie Jeff Likens (4.) die Latte. Aubins Treffer nach Kreisel ums Tor mit der Rückhand war überfällig. Hamblys 2:1 nach einem Blitzangriff vom Eröffnungsbully des zweiten Drittels weg war hochverdient. Aubin (27.) scheiterte mit einem Penalty. Der Puck tropfte vom Keeper zur Bogenlampe abgefälscht direkt aufs Tornetz. Ärgerlich.

Druck da, Tore bei gleicher Spielerzahl beider Teams auf dem Eis da, doch den Wolfsburgern fehlte Cleverness. Dass die Schiris gegen sie kleinlich pfeifen, mussten sie gemerkt haben, trotzdem leisteten sie sich Fouls. Augsburg traf bei doppelter Überzahl zum 2:2.

Es durfte gezittert werden. Felix Brückmann, der diesmal im Tor stand, parierte prächtig gegen Andy Reiss (46.) und Luigi Caporusso (47.). Der starke Rosa und der wie so oft wuselige Aubin sorgte für die Vorentscheidung. Augsburgs Anschluss sorgte noch für Anspannung, doch es reichte.

rau/aha

Endspurt um die Play-Off-Plätze - und mal wieder geht Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg das Personal aus. „Nur gut, dass wir noch nachverpflichtet haben“, sagt Manager Charly Fliegauf. Trotzdem: Im wichtigen Heimspiel heute (19.30 Uhr) gegen Augsburg hat Coach Pavel Gross keinen Spieler mehr übrig. Auch Norm Milley fehlt, der EHC spielt ohne Vier. Die Fans sollen wieder helfen, wünscht sich der Coach.

16.02.2015

Unangenehme Aufgabe und ein seltsames Spiel heute (19.30 Uhr): Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg erwartet die Augsburger Panther. Nach der Saison gibt es mit den Gästen ein Wechselspiel. Drei Panther-Akteure werden als Wolfsburger Zugänge erwartet.

19.02.2015

Die Chance auf den Anschluss an die Teams auf den Plätzen, die direkt in die Play-Offs führen, war da. Doch Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg hat sie gestern in einem direkten Duell erstmal verspielt, unterlag bei der Düsseldorfer EG mit 1:3 (0:1, 1:1, 0:1). Vor 5850 Zuschauern traf nur Sebastian Furchner für die Gäste.

15.02.2015
Anzeige