Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Grizzlys Wolfsburg Alles fix: Gross geht! Dreijahres-Vertrag in Mannheim
Sportbuzzer Grizzlys Wolfsburg Alles fix: Gross geht! Dreijahres-Vertrag in Mannheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 09.01.2018
Verlässt die Grizzlys am Saisonende: Trainer Pavel Gross.  Quelle: CITYPRESS24
Anzeige
Wolfsburg

 Der Eishockey-Vizemeister Grizzlys Wolfsburg braucht zur kommenden Saison einen neuen Trainer. Pavel Gross wird nach zehn Jahren (und acht Jahren als Chef-Coach) den dreimaligen Vizemeister verlassen. Das hat er offenbar am Dienstag Vormittag den Verantwortlichen des Klubs mitgeteilt. Vom Verein gab es um 16 Uhr die offizielle Stellungnahme. Möglich, dass erst die Mannschaft informiert werden sollte. Die hatte am Vormittag ausnahmsweise mal kein Training. Gross (49) war 2008 als Co-Trainer zu den Grizzlys gekommen, hatte sie 2010 als Chef-Trainer (und Nachfolger des inzwischen verstorbenen Toni Krinner) übernommen und dreimal ins Finale geführt. Gross hat ein Angebot der finanzkräftigen Adler Mannheim angenommen, die trotz Riesenetat in den vergangenen Jahren meist enttäuschten. Er erhält dort einen Dreijahres-Vertrag.

Um 16 Uhr bestätigten die Grizzlys den Abgang des Coaches in einer Pressemitteilung. Bald darauf informierten die Adler.

Das sagt Manager Charly Fliegauf in der Pressemitteilung:

„Natürlich haben wir uns alle gewünscht, dass Pavel eine für die Grizzlys positive Entscheidung fällt, respektieren diese nun getroffene aber voll und ganz. Zehn gemeinsame Jahre in einem Club auf höchstem Niveau sind eine Seltenheit und einzigartig in unserer schnelllebigen Gesellschaft. Wir haben als Team viele überragende Erfolge gefeiert, sind aber auch gemeinsam durch ganz schwierige Situationen hindurchmarschiert. Dass sich unsere Wege irgendwann einmal wieder trennen werden, ist ein Teil des Geschäfts. Ich bin der absoluten und festen Überzeugung, dass Pavel trotz seiner frühen Entscheidung für einen persönlichen Neuanfang bis zum letzten Tag alles für die Grizzlys geben wird, um hier in Wolfsburg den bestmöglichen sportlichen Abgang zu haben.“

So wird Trainer Pavel Gross zitiert:

„Nach zehn erfolgreichen Jahren mit den Grizzlys sehe ich die Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln und eine neue Herausforderung anzunehmen. Es ist keine Entscheidung gegen Wolfsburg. Gemeinsam mit unseren Co-Trainern genieße ich hier sehr viel Vertrauen und Rückendeckung sowie Freiheit für unsere Arbeit. Ich möchte jedoch nicht in der Vergangenheit sprechen. Gemeinsam mit der Organisation haben wir in dieser Saison noch viel vor!“

Der Adler-Chef sagt:

„Der Club steht nach den Ereignissen der diesjährigen Spielzeit vor einem Neuanfang und wir sind fest davon überzeugt, dass Pavel der richtige Mann für diese Position ist!“, wird Daniel Hopp, Geschäftsführer der Mannheimer in der Pressemitteilung des zukünftigen Gross-Klubs zitiert.

Von Jürgen Braun

Kein Gegentor, drei Tore, drei Punkte: Die Grizzlys besiegen die Kölner Haie.

07.01.2018

Ein gutes Drittel reicht nicht: Die Eishockey-Profis der Grizzlys Wolfsburg verschliefen bei den Augsburger Panthern den Start, versuchten im Schlussabschnitt noch ein Comeback – und standen letztlich nach einem 3:5 (1:3, 0:2, 2:0) trotzdem ohne Punkte da.

05.01.2018

Wirbel um Pavel Gross: Der Trainer des Eishockey-Erstligisten Grizzlys Wolfsburg steht möglicherweise vor einem Wechsel zu den Adlern Mannheim. Am kommenden Dienstag soll die Entscheidung fallen. Auf diesen Termin haben sich Gross und Grizzlys-Manager Charly Fliegauf jetzt verständigt.

05.01.2018
Anzeige