Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fußball MTV Gifhorn beim Letzten: Spannung halten
Sportbuzzer Fußball MTV Gifhorn beim Letzten: Spannung halten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 15.03.2018
Wieder gefragt: Dreifach-Torschütze vom Wochenende, Timon Hallmann (r.), muss mit dem MTV in Göttingen ran. Quelle: Sebastian Preuss
Anzeige
Gifhorn

Unterschiedliche Vorzeichen: Am vergangenen Wochenende schaffte der MTV Gifhorn mit dem 4:1-Sieg gegen Tabellenführer SC Spelle-Venhaus die dicke Überraschung in der Fußball-Oberliga. Doch jetzt gilt es, die Spannung aufrechtzuerhalten. Denn am Sonntag (15 Uhr) muss das Team von Trainer Uwe Erkenbrecher bei Schlusslicht SVG Göttingen antreten.

Dort wird es insbesondere darauf ankommen, den Spagat zwischen Underdog- zu Favoritenrolle zu schaffen. Dass seiner Mannschaft das gelingt, davon ist der MTV-Coach überzeugt. „Beide Spiele sind gleich schwer, auf eine andere Art und Weise“, weiß Erke. Und er fügt hinzu: „Ob es leichter wird, kann ich nicht beurteilen. Wichtig wird sein, dass wir nicht überheblich werden. Der Kern der Mannschaft, die erfahrenen Spieler, wissen aber, wie man das hinbekommt.“

Unterschätzen dürfen die Gifhorner den Tabellenletzten nicht. Den Klassenerhalt haben die Göttinger trotz eines Rückstands von elf Punkten auf das rettende Ufer noch nicht abgeschrieben. „Die kämpfen ums Überleben und werden alles in die Waagschale werfen“, ist sich Erkenbrecher sicher. Dazu kommt, dass sich im Kader der SVG einiges verändert hat, einige Spieler aus dem Hinspiel sind nicht mehr dabei. „Sie sind vielleicht etwas schwer auszurechnen, aber wenn wir das Spiel in die Hand bekommen und kämpferisch hochkonzentriert sind, dann können wir auch dort drei Punkte holen“, sagt der Gifhorner Trainer.

Das wäre ungemein wichtig, um den Spelle-Sieg zu vergolden und den angestrebten Rückrunden-Punkteschnitt von 1,5 Zählern zu erreichen. Nächste Woche kommt dann Heeslingen in die Flutmulde. Erkenbrecher fordert: „Aus den beiden Spielen wollen wir vier Punkte holen.“

Ein Sieg in Göttingen ist Pflicht. Gut: Faysel Rachidi ist nach seiner Knöchelverletzung wieder da. Kim Kemnitz liegt hingegen mit Grippe flach – Einsatz ist offen.

Von Marcel Westermann

Heiß auf den Heimsieg: Die Oberliga-Fußballer des SSV Vorsfelde erwarten am Sonntag (15 Uhr) den Heeslinger SC.

15.03.2018

Wer sitzt nächste Saison als Trainer auf der Bank bei Borussia Dortmund? Der aktuelle Coach Peter Stöger oder doch ein möglicher Nachfolger? Wir bewerten die Chancen der möglichen BVB-Trainer 2018/19 - von Peter Stöger bis David Wagner!

15.03.2018
Fußball "Vielleicht nicht die beste Entscheidung" - Rauswurf beim HSV: Jetzt spricht Bernd Hollerbach

Nur 49 Tage lang war Bernd Hollerbach Trainer des Hamburger SV. Jetzt rekapituliert er seine allzu kurze Zeit in Hamburg - und zieht ein ungewöhnliches Fazit.

15.03.2018
Anzeige