Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Eintracht Braunschweig Reichel: Kapitänsbinde verleiht ihm Flügel
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig Reichel: Kapitänsbinde verleiht ihm Flügel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:05 26.11.2014
Von wegen eine Last! Die Kapitänsbinde verleiht Ken Reichel (l., hier mit Orhan Ademi) Flügel, dabei ist er nur Stellvertreter. Quelle: Imago 17814102

Vier Ligasiege in Folge, vor dem Heimspiel am Montag (20.15 Uhr) gegen den 1. FC Nürnberg auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen - viel besser könnte es zurzeit gar nicht laufen bei der Eintracht. „Aber wir gucken jetzt gar nicht auf die Tabelle“, erklärt Reichel, „sondern versuchen nur, so viele Punkte wie möglich zu holen.“ Denn: „Was nützt es uns, wenn wir in der Winterpause Erster, Zweiter oder Dritter sind? Am Ende der Saison wird abgerechnet - und da ist unser Ziel, oben mit dabei zu sein.“

Die Eintracht muss nicht aufsteigen, aber wehren würde sie sich dagegen auch nicht. Fünf Partien sind‘s noch bis zur Winterpause, drei davon sind Heimspiele. Die Voraussetzungen sind gut, um zumindest in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen zu bleiben - oder sogar auf einem zu überwintern. Reichel sieht‘s pragmatisch: „Wenn man oben ist, will man auch oben bleiben.“

Ein Sieg am Montag gegen Nürnberg wäre der nächste Schritt zu diesem Ziel. Und die Chancen stehen gut, dass der Linksfuß, der zurzeit als Innenverteidiger auf ganzer Linie überzeugt, dann wieder die Kapitänsbinde trägt. Denn der eigentliche Eigentümer Dennis Kruppke war zuletzt nicht mehr gesetzt, sein erster Stellvertreter Deniz Dogan noch weniger. „Es ist eine Riesenehre für mich, als Kapitän aufzulaufen“, sagt Reichel. „Und ja, es macht mich auch ein wenig stolz.“

tik

Die Eintracht ist im Rollen, holte zuletzt fünf Pflichtspiel-Siege in Folge - und das bleibt auch der Konkurrenz in der 2. Fußball-Bundesliga nicht verborgen. „Ich denke, dass die anderen Teams jetzt mehr Respekt vor uns haben werden“, sagt Torjäger Havard Nielsen.

26.11.2014

Verletzung zur ganz falschen Zeit: Bis zu seinem Muskelfaserriss war Saulo Decarli im Abwehrzentrum des Braunschweiger Fußball-Zweitligisten gesetzt. Beim 3:0 am Samstag in Frankfurt war der junge Schweizer aber nicht einmal im Kader - er muss sich wieder hinten anstellen.

24.11.2014

Eintracht Braunschweig hat seine Siegesserie in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die Niedersachsen gewannen am Samstag 3:0 (2:0) beim FSV Frankfurt und holten damit den vierten Sieg nacheinander.

22.11.2014