Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Mit neuer Nummer 1 in die 2. Liga

Eintracht Braunschweig Mit neuer Nummer 1 in die 2. Liga

Lächeln für die 2. Liga – gestern mussten die Fußballer der Braunschweiger Eintracht mal nicht auf Trainer Torsten Lieberknecht hören, sondern auf die Fotografen. Bei der offiziellen Kadervorstellung war so viel los wie schon lange nicht mehr. Ein Profi hatte einen besonderen Grund zum Lächeln...

Voriger Artikel
Wer schafft den Sprung ins Team?
Nächster Artikel
Rekord: 12.000 Dauerkarten weg!

Die Neuen mit Coach Lieberknecht (M.): Correia, Gianluca Korte, Petersch, Raffael Korte, Zimmermann und Merkel (v. l.).

Quelle: Photowerk (mpu)

Und zwar Marjan Petkovic. Als der Keeper zusammen mit dem Rest des Kaders den Rasen betrat, fiel eines gleich auf: die Nummer 1! Bislang hatte Petkovic die 22 auf dem Rücken getragen. Denn die 1 war jahrelang für die Fans reserviert, wurde daher nicht vergeben. „Ich hatte mich auch schon an die 22 gewöhnt“, erklärte Petkovic.

Doch warum jetzt diese Änderung? „Mir war das egal“, so der Schlussmann. Der DFL jedoch nicht. Sie fordert, dass die Nummer 1 vergeben sein muss. Ausnahmen sind nicht erlaubt. Und daher haben die Blau-Gelben dank des Aufstiegs nach vielen Jahren mal wieder eine „echte“ Nummer 1. „Ich habe damit kein Problem, bin nicht abergläubisch und hänge nicht an irgendwelchen Zahlen“, so Petkovic.

Gut 30 Minuten dauerte das Foto-Shooting im Innenraum des Stadions. Danach mussten die Spieler noch vor einem neutralen Hintergrund posieren – extra nur für die DFL. In elf Tagen ist es dann schon soweit, dann starten die Blau-Gelben mit einem Heimspiel gegen 1860 München. „Jetzt spürt man schon langsam das Kribbeln“, verriet Verteidiger Benjamin Fuchs. „Wir freuen uns alle auf die neue Spielzeit in der 2. Liga.“ Daher fiel das Foto-Lächeln auch leicht.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.