Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Eintracht Braunschweig Lieberknecht sucht den Trumpf im Sturm
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig Lieberknecht sucht den Trumpf im Sturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:32 16.04.2014
Kumbela-Ersatz? Mit Torsten Oehrl (l.) und Orhan Ademi (r.) hat Coach Torsten Lieberknecht (u.) weitere Optionen. Quelle: dpa/Photowerk

Und ausgerechnet jetzt fehlt der Eintracht mit Domi Kumbela der beste Torjäger. Welche Trumpfkarte zieht Coach Torsten Lieberknecht nun aus dem Ärmel?

Eins zu eins ist Kumbela wohl nicht zu ersetzen. Der Kongolese hatte zuletzt einen richtig guten Lauf, in den zurückliegenden zehn Partien sieben Tore erzielt. Aber gegen die beste Abwehr der Liga (erst 20 Gegentreffer) ist Eintrachts Lebensversicherung nicht dabei, fehlt mit einem Muskelfaserriss. Immerhin: „Die anderen kommen wieder nach“, erklärte Lieberknecht schon vor dem 0:2 am Samstag in Freiburg.

Heißt: Die Optionen im Spiel nach vorn werden größer. Karim Bellarabi könnte die zweite Spitze neben Havard Nielsen bilden, der Flügelflitzer hat dort bereits gespielt. Kapitän Dennis Kruppke kam schon in Freiburg für Kumbela in die Partie. Der Schweizer Orhan Ademi ist immer eine Option. Und auch der lange verletzte Torsten Oehrl mischt inzwischen wieder im Training mit.

Doch für wen sich Lieberknecht am Ende auch entscheidet: Auf die Blau-Gelben wartet am Samstag mit den Bayern eine Riesenaufgabe. Allerdings gab‘s für München zuletzt zwei Pleiten in der Liga. „Bayern wird sich aber sicher anders präsentieren als zuletzt“, sagte Lieberknecht, „wir müssen über uns hinauswachsen.“

Geschockt wurde die Mannschaft im Vorfeld allerdings gestern im Training. Da zog sich Jan Washausen in einem Zweikampf einen Kreuzband-riss zu. Der Abwehrspieler, dessen Vertrag nach der Saison bei Eintracht endet, fällt damit auf unbestimmte Zeit aus.

tik