Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Aktuell Jeden Tag von neuem: Berg hoch, Berg runter

Eintracht Braunschweig Jeden Tag von neuem: Berg hoch, Berg runter

Die Eintracht in Fügen: Gestern mussten Braunschweigs Bundesliga-Fußballer wieder zwei knackige Einheiten absolvieren. Damit nicht genug: Nach jedem Training steht noch eine kleine Fahrradtour auf dem Plan...

Voriger Artikel
Jetzt wird geschwitzt! Oehrl: „Das gehört dazu“
Nächster Artikel
Eintracht verlängert mit Marc Arnold bis 2017!

Nicht nur auf dem Platz quälen sie sich: Marcel Correia (M.) und Co. müssen über einen Berg radeln.

Quelle: Rosenberg

Denn der Trainingsplatz der Blau-Gelben ist nicht direkt am Hotel gelegen. Der Weg hin und zurück wird mit dem Rad zurückgelegt - was kein Probleme wäre, wenn da nicht ein Berg mit einer ordentlichen Steigung im Weg stehen würde. Und die Spieler nicht vorher schweißtreibende Übungen absolviert hätten. Doch Trainer Torsten Lieberknecht kennt kein Pardon, der Berg gehört dazu.

„Der Coach nennt die Fahrt zwar gemütliches Ausradeln, das ist es aber nicht“, so Ermin Bicakcic. Der Verteidiger weiter: „Wenn man grundsätzlich nicht so der Typ fürs Fahrradfahren ist, dann brennen die Oberschenkel hinterher schon ordentlich.“ Neuzugang Jan Hochscheidt stimmt zu: „Die Bedingungen hier sind super. Nur, dass wir jeden Tag diesen Berg hochfahren müssen, ist nicht so prickelnd.“

Da bekommt der Titel Gipfelstürmer in Zusammenhang mit der Eintracht gleich eine neue Bedeutung...

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.