Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Aktuell Glückliches 1:1 für Gegner Aue

Eintracht Braunschweig Glückliches 1:1 für Gegner Aue

Eintrachts Coach Torsten Lieberknecht hatte gewarnt: „Aue wird kämpfen, beißen, kratzen und spucken.“ Und er behielt Recht: Beim 1:1 (1:1) vor 19.400 Zuschauern fielen die Gäste aus dem Erzgebirge weniger durch fußballerisches Können als durch ihre harte Gangart auf – und klauten Braunschweigs Zweitligistem so zwei Punkte.

Voriger Artikel
Gegner Aue gibt sich siegessicher
Nächster Artikel
Petersch: Lieberknecht hat Vertrauen

Die Szenen des Spiels: Nach 40 Sekunden knallen Damir Vrancic und Marc Hensel zusammen (kl. Bild links), dann schießt Dennis Kruppke das 1:0 (kl. Bild rechts) und später verballert Domi Kumbela einen Strafstoß.

Quelle: Photowerk (sp/2) / dpa

Schon nach 40 Sekunden der erste Vorgeschmack: Im Mittelfeld knallten Damir Vrancic und Aues Marc Hensel mit den Köpfen zusammen. Für Hensel ging‘s kurz danach wieder weiter, Vrancic aber musste in der Kabine mit sechs Stichen genäht werden, kehrte nach neun Minuten zurück ins Spiel – um kurz danach mit Schwindelgefühlen runter zu müssen.

Doch trotz Unterzahl stand‘s da schon 1:0 für die Eintracht. Dennis Kruppke war bei einem Freistoß von Nico Zimmermann mit dem Kopf zur Stelle (7.). Domi Kumbela (9.) und erneut Kruppke (23.) hätten nachlegen können oder sogar müssen. Aues Jan Hochscheidt bestrafte diese Nachlässigkeit mit dem 1:1 (31.), Verteidiger Matthias Henn hatte den Ball unglücklich abgefälscht.

Erst dann spielten die Gäste auch mit, Kevin Schlitte köpfte nur knapp drüber (38.). Auf der anderen Seite traf Kumbela per Kopf den Pfosten (39.) – Pause. Und die kam zur rechten Zeit, denn die Atmosphäre war dank der harten Gangart der Gäste sehr hitzig.

Nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Blau-Gelben die besseren Chancen, aber die Gästen waren auch nicht ungefährlich. Doch in der 75. Minute hätte Kumbela trotzdem das 2:1 machen müssen – aber Aues Keeper Martin Männel hielt den Strafstoß nach Foul an Mirko Boland. In der Nachspielzeit köpfte Kruppke nochmal knapp neben das Tor – es blieb beim 1:1.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.