Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Eintracht trifft auf konstante Stuttgarter

Fußball: 2. Bundesliga Eintracht trifft auf konstante Stuttgarter

Schon einmal war der VfB Stuttgart in dieser Saison so etwas wie der Braunschweiger Partycrasher. Beim Traum-Saisonstart, den die Eintracht in den ersten zehn Spielen (acht Siege) hinlegte, sorgten die Schwaben für den einzigen Schandfleck in der Bilanz des damaligen Tabellenführers – bei der 0:2-Niederlage am 6. Spieltag. Am Montagabend treffen beide Teams wieder aufeinander.

Voriger Artikel
Aufstiegs-Quartett
Nächster Artikel
Zusätzliche Busse und Bahnen zum Eintracht-Heimspiel

Wird er am Montag wieder treffen? In der Hinrunde hatten Domi Kumbela (M.) und Braunschweiger Eintracht keine Chance gegen den VfB Stuttgart.

Quelle: imago

Eine Halbserie später haben beide Teams ihre Rollen getauscht: Stuttgart ist mittlerweile Tabellenführer, Braunschweig (wie damals der VfB) nun Vierter. Das liegt einerseits daran, dass die Stuttgarter seit der Amtsübernahme von Trainer Hannes Wolf (ein Spieltag nach dem Sieg gegen die Eintracht) elf Siege aus 16 Spielen holten und sich zuletzt (fünf Siege in Folge) am konstantesten von allen Aufstiegskandidaten präsentierten. Aber auch an der fünf Spiele andauernden Sieglos-Serie der Braunschweiger, die erst mit dem 1:0-Sieg beim SV Sandhausen am vergangenen Spieltag endete.

Eine Flaute, die immer noch anhält, ist die von „Löwen“-Torjäger Domi Kumbela. Seit sechs Spielen wartet der 11-Tore-Mann auf einen Treffer. Gegen den Tabellenführer sind seine Qualitäten mehr denn je wieder gefragt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eintracht Braunschweig
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.