Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Eintracht schlägt Hillerse 8:1

Fußball - 2. Liga Eintracht schlägt Hillerse 8:1

Zwei Ziele hatte der TSV Hillerse vor dem Testkick gegen die Braunschweiger Eintracht: unter zehn Gegentore bleiben, selbst eines schießen. Und der Plan ging auf: Mit 1:8 (0:4) mussten sich die Landesliga-Fußballer dem Zweitligisten geschlagen geben. Auch stark: Trotz des Schmuddelwetters kamen 1800 Zuschauer zum TSV.

Voriger Artikel
Hillerses Vorfreude: Eintracht kommt
Nächster Artikel
Knackiger Start: Heimspiel gegen 1860

Wacker geschlagen: Moritz Stubbe (M.) und der TSV Hillerse verloren mit 1:8 gegen Eintracht Braunschweig.

„Wir sind hochzufrieden, es lief super“, sagte TSV-Trainer Heiner Pahl, selbst einst Profi bei den Blau-Gelben. Vor allem die Anfangsphase hatte es ihm angetan: „Da haben wir den Gegner wohl etwas überrascht...“ In der dritten Minute hätte Andrej Ganski die Hillerser sogar in Führung bringen können, doch sein Schuss ging daneben. Der TSV versteckte sich nicht, aber sobald Blau-Gelb das Tempo anzog, liefen die Gastgeber hinterher. Testspieler Ariel Abed Dakouri (der später verletzt raus musste) brachte per Doppelpack die effektive Eintracht mit 2:0 in Front, Gianluca Korte erhöhte auf 4:0.

Nach der Pause legten Steffen Bohl und Raffael Korte für Braunschweig nach, Hillerses Ziel schien in Gefahr. Aber dann die 63. Minute: Erst scheiterte Marlon Schade an Eintrachts Keeper Marjan Petkovic, dann machte es Ganski besser, zirkelte den Ball aus 16 Metern in den Winkel – ein wunderbarer Treffer!

Und weil die Eintracht nur noch zwei Tore nachlegte, konnte Pahl am Ende stolz vermelden: „Perfekt, wir haben unser Ziel erreicht!“


TSV Hillerse – Eintracht Braunschweig 1:8 (0:4)

TSV : Pribyl (46. Krüger) – N. Bertram, Herzog (47. J. Bruns), M. Pahl (47. Stubbe), Reich (46. Schade) – Demir – Jansen (46. Kaufmann), Marc Bruns (58. Glindemann), T. Bertram (65. Westergaard) – Schippmann (46. Knauth), Ganski (84. Maik Bruns).

Eintracht : Davari (46. Petkovic) – Unger (75. Kessel), Henn (46. Washausen), Correia (46. Turan), Bohl (75. Reichel) – Pfitzner (75. Reinhardt) – Petersch (46. Fuchs), Zimmermann (46. Vrancic), R. Korte
(75. Boland) – Dakouri (60. Fetsch), G. Korte (75. Kumbela).

Schiedsrichter : Effe (Bergfeld).

Zuschauer : 1800.

Tore : 0:1 (6.) Dakouri, 0:2 (14.) Dakouri, 0:3 (31.) G. Korte, 0:4 (34.) G. Korte, 0:5 (47.) Bohl, 0:6 (52.) R. Korte, 1:6 (63.) Ganski, 1:7 (65.) Washausen, 1:8 (69.) G. Korte.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.