Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Aktuell Eintracht baut Spitzenposition weiter aus

Fußball - 2. Liga Eintracht baut Spitzenposition weiter aus

Die 40-Punkte-Marke ist geknackt! Zum Hinrunden-Abschluss gab‘s gestern einen 2:1-(2:0)-Auswärtssieg für den Braunschweiger Fußball-Zweitligisten. Gastgeber FSV Frankfurt war lange deutlich unterlegen, aber am Ende wurde es noch richtig eng für die Eintracht…

Voriger Artikel
Herbstmeister Eintracht: Mit Notabwehr zum FSV?
Nächster Artikel
Saisonziel erreicht: "Jetzt schauen wir mal, wo der Weg uns hinführt"

Da wurde es nochmal richtig eng: Frankfurts Manuel Konrad (2. v. l.) traf mit diesem Gewaltschuss zum 1:2, Dennis Kruppke (r.) und Co. mussten bis zum Ende zittern .

Doch der Reihe nach: Blau-Gelb begann etwas unkonzentriert, ging aber mit der ersten Chance des Spiels in Führung. Eine Ecke von Norman Theuerkauf landete auf dem Kopf von Dennis Kruppke, Yannick Stark verlängerte unglücklich – und der Ball sprang von der Latte ins eigene Tor.

Der FSV war geschockt, die Eintracht setzte nach. Mirko Boland zog aus 20 Metern ab, Patric Klandt im Frankfurter Tor wehrte ab. Keine 60 Sekunden später tauchte Domi Kumbela nach einer Ecke allein vor dem FSV-Tor auf – und schoss aus nur drei Metern weit drüber. Aber egal, denn nach einer guten halben Stunde besorgte Sturmkollege Orhan Ademi das 2:0, nachdem ihn Kumbela stark in die Tiefe geschickt hatte.

Es schien nicht so, als ob die Frankfurter noch zurückkommen würden, denn Eintrachts umgebaute Abwehr ließ keine gefährlichen Szenen zu. Auch in der zweiten Halbzeit nicht. Die begann mit einem Kruppke-Solo, das erst an der Brust von Klandt endete. Die Partie plätscherte so dahin, die Blau-Gelben hatten alles im Griff – doch dann begannen die letzten fünf Minuten.

Auf einmal wurde es wieder spannend, denn Manuel Konrads Gewaltschuss nach einer Ecke saß. Im Gegenzug hätte erst Kumbela (zögerte allein vor Klandt zu lange) und dann Kruppke (Latte) alles klarmachen müssen. So aber durften die Frankfurter nochmal flanken, Fallrückzieher Tim Heubach – Pfosten! Und Abpfiff.

tik

  • Dieser Text wurde aktualisiert
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.