Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Eintracht Braunschweig Eintracht: Vorfreude bei der Pfalz-Fraktion
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig Eintracht: Vorfreude bei der Pfalz-Fraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 27.09.2012
Die Pfalz-Fraktion: Correia (gr. Foto, l.), Coach Lieberknecht, Henn, Bohl, Kessel, Kumbela, Raffael und Gianluca Korte sowie Merkel (von o. l. gegen den Uhrzeigersinn). Quelle: Sebastian Preuß

Steffen Bohl, Gianluca und Raffael Korte, Pierre Merkel und Benjamin Kessel erblickten allesamt in der Pfalz das Licht der Welt. Genauso wie Matthias Henn, Steffen Bohl, Marcel Correia und Trainer Torsten Lieberknecht, die zudem noch für Lautern gekickt haben. Auch Angreifer Domi Kumbela spielte einst für den FCK.

„Wir freuen uns alle drauf, das wird in jedem Fall besonders“, sagt Correia. Der Abwehrspieler ist sogar in Lautern geboren, spielte 16 Jahre lang beim FCK, war Kapitän der Regionalliga-Elf. Die Eltern leben noch immer dort. „Es wird viel Verwandtschaft im Stadion sein“, erklärt Correia. „Mein Opa kommt sogar extra für dieses Spiel aus Portugal.“

Auch Lieberknecht ist sehr eng mit dem Verein verbunden, wurde mit den Pfälzern 1992 deutscher A-Jugend-Meister und erhielt anschließend dort seinen ersten Profi-Vertrag. „Es wird für viele ein besonderes Spiel“, so Lieberknecht.

„Vor allem für diejenigen, die traditionsreichen Fußball sehen wollen.“ 23 Mal traten die Blau-Gelben bislang auf dem Betzenberg an, heraus sprangen erst zwei Siege. „Wir wollen nachlegen, sind sicher nicht chancenlos“, sagt der Eintracht-Coach weiter. Immerhin wissen viele Blau-Gelbe genau, welche Stimmung sie in Lautern erwartet.

tik