Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Eintracht Braunschweig Eintracht-Trainer setzt auf Herberger
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig Eintracht-Trainer setzt auf Herberger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 04.10.2012
Die Weisheiten des Ex-Bundestrainers passen: Was Sepp Herberger (kl. Bild) einst verkündete, gilt für Eintracht (l. Mirko Boland) jetzt noch gegen Bochum. Quelle: Photowerk (sp)/Imago

Er habe zu Hause in einem Karton ein Buch mit Fußball-Weisheiten von Sepp Herberger gefunden, so Lieberknecht. „Das hatte uns damals in Mainz Wolfgang Frank geschenkt, als er dort Trainer war“, so Braunschweigs Coach. „Und einige Sprüche passen zurzeit einfach auf uns.“ Zum Beispiel: Ein Spiel dauert 90 Minuten. Lieberknecht: „Wenn wir gegen Bochum die Treffer wieder erst ab der 80. Minute schießen, ist mir das auch egal.“ So war‘s im vergangenen Heimspiel beim 3:0 gegen Duisburg.

Eine weitere Herberger-Weisheit: Das nächste Spiel ist immer das schwerste. Lieberknecht: „Das stimmt vielleicht nicht so ganz, aber die Begegnung ist eine besondere Herausforderung. Der VfL hat sich im Vergleich zur Vorsaison verbessert und versucht immer, die Partie mit spielerischen Mitteln zu entscheiden.“

Und wie Nationaltrainer Herberger in den 50er und 60er Jahren hat auch Lieberknecht personell die Qual der Wahl. Bis auf die Langzeitverletzten sind alle fit, die Optionen zahlreich. Denkbar, dass Orhan Ademi, zuletzt beim 1:1 in Kaiserslautern als Joker erfolgreich, wieder von Anfang an ran darf. „Seine Chancen sind sicher nicht schlechter geworden“, so der Coach vielsagend.

Er richtete zudem Grüße seiner Spieler an die Fans aus: „Sie wollen sich bedanken, dass zuletzt so viele auswärts mitgefahren sind und die Unterstützung so sensationell war.“ Und für morgen gibt’s auch nur noch 1500 Karten zu kaufen…

tik