Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Eintracht Braunschweig Eintracht: Topspiel gegen neugierigen FC Ingolstadt
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig Eintracht: Topspiel gegen neugierigen FC Ingolstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 16.11.2012
Gutes Omen: Vergangene Saison bezwang die Eintracht (v. Raffael Korte) Ingolstadt mit 3:1 – jetzt wird wieder mit einem besonderen Trikot gespielt. Quelle: Photowerk (sp)

Lieberknecht hatte 2010 mit Tomas Oral den Fußballlehrer-Lehrgang absolviert und kennt den jetzigen FC-Coach genau. „Ich weiß, dass er mit allen Tricks arbeitet“, so der Eintracht-Coach. Beim Training wurden unbekannte Zaungäste gesichtet - potenzielle FC-Spione. Die hatten am Donnerstag, als es um offensive Standards ging, schlechte Karten. „Wir haben das Training kurzfristig verlegt und unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden lassen“, so Lieberknecht schmunzelnd.

Er freut sich aufs Duell mit dem auswärts noch ungeschlagenen FC, bei dem Caiuby (ehemals VfL Wolfsburg) für Torgefahr sorgt. „Beide Teams sind ja schwer zu schlagen. Es wird interessant, Lösungen zu finden, um die Kompaktheit aufzureißen“, so der Trainer. Der vor der Rückkehr stehende Abwehrchef Deniz Dogan ist gespannt: „Ingolstadt ist sicher darauf aus, uns die erste Niederlage beizubringen, das ist eine fußballerisch starke Mannschaft. Aber wir wollen die drei Punkte hier behalten.“

Personell hat sein Coach einige Optionen. „Jeder kämpft, um in den 18er-Kader zu kommen und für eine Überraschung in der Startelf zu sorgen“, so Lieberknecht. Ziel sei es, ans Sandhausen-Heimspiel anzuknüpfen: „Da haben wir 60 Minuten mit viel Tempo gespielt.“ Gutes Omen: Wie im Mai geht‘s mit dem Logo des Projekts „A chance to play“ auf der Brust gegen Ingolstadt - damals gab‘s einen 3:1-Sieg.

sch