Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Eintracht Braunschweig Eintracht: Endspurt bringt 3:0-Erfolg
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig Eintracht: Endspurt bringt 3:0-Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:17 26.09.2012
Er stellte die Weichen auf Sieg: Marc Pfitzner (links unten) erlöste die Eintracht gegen Duisburg mit dem 1:0. Torschütze Nummer 2 war Pierre Merkel (M.): Er kam, sah und traf. Den Schlusspunkt setzte als Torschütze Nummer 3 Dennis Kruppke (r.). Quelle: Photowerk (sp/3)
Anzeige

Bis zur 80. Minute war‘s eine Nullnummer mit wenigen Chancen - dann flankte Gianluca Korte in die Mitte, und Marc Pfitzner schloss zum 1:0 ab. Bedrängt wurde er dabei nur von Damir Vrancic - seinem eigenen Mitspieler. Von Duisburgs Abwehrspielern war nichts zu sehen, ein Blackout so schwarz wie die Trikots der Gäste. Der MSV brach danach völlig ein, die Eintracht wirbelte: Erst traf der für Pfitzner eingewechselte Pierre Merkel nach Vorlage von Dennis Kruppke volley zum 2:0, dann gewährten die Gäste Kruppke beim 3:0 gleich drei Schussversuche. Und Orhan Ademi hatte sogar noch Pech mit einem Heber an die Latte (90.+1).

Vor den Aussetzern am Ende hatten die Gäste ihrem Säbelrasseln vor dem Spiel Taten folgen lassen und sich keineswegs so wie ein Schlusslicht präsentiert. Die Eintracht, diesmal mit den Kortes als Flügelzange und Pfitzner als zweitem defensiven Mittelfeldspieler, tat sich schwer. Das von Coach Lieberknecht gefordert Tempo war selten zu sehen, stattdessen musste Eintracht-Keeper Daniel Davari gegen Srdjan Baljak (10.) und Valeri Domovchiyski (41.) Schlimmeres verhindern. Doch am Ende kamen die Gastgeber noch einmal groß auf und holten sich die am Dienstag an Energie Cottbus verlorene Tabellenführung zurück.

Eintracht Braunschweig – MSV Duisburg 3:0 (0:0)
Eintracht: Davari – Correia, Bicakcic, Dogan, Reichel – Pfitzner (81. Merkel), Theuerkauf – R. Korte (66. Vrancic), G. Korte – Kruppke, Kumbela (73. Ademi).  Gelb: Reichel (2).
MSV: Wiedwald – B. Kern, Lachheb, Bajic, Berberovic – Hoffmann, Sukalo – Brandy, Domovchiyski (83. Kastrati), Brosinski (68. Exslager) – Baljak (83. Jovanovic). Gelb: Sukalo.
Zuschauer: 19.100.
Schiedsrichter: Cortus (Röthenbach).
Tore: 1:0 (80.) Pfitzner, 2:0 (83.) Merkel, 3:0 (87.) Kruppke.

sch/tik

Anzeige