Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Eintracht Braunschweig Eintracht: 0:1-Pleite beim SC Paderborn
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig Eintracht: 0:1-Pleite beim SC Paderborn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:31 14.10.2011
Das hätte das 1:1 einfach sein müssen: Doch Eintrachts Mirko Boland (l.) schaffte es, nach einem Freistoß von Damir Vrancic aus drei Metern Paderborns Keeper Lukas Kruse anzuschießen.
Anzeige

Die Szene des Spiels: In der siebten Minute brachte der SC einen Freistoß zentral vors Eintracht-Tor, wo Abwehrspieler Christian Strohdiek eher am Ball war als Benjamin Kessel – und ihn mit dem Hinterkopf ins Tor verlängerte. Keeper Daniel Davari, der den Vorzug vor Marjan Petkovic bekommen hatte, war ohne Chance. Allerdings hätten sich die Blau-Gelben zu diesem Zeitpunkt nicht beschweren dürfen, wenn das schon das 0:2 gewesen wäre. Zwei Minuten zuvor hatte Dennis Kruppke einen Schuss von Paderborns Enis Alushi noch auf der Linie geklärt. Die Eintracht kam in der ersten Halbzeit nie wirklich ins Spiel, leistete sich viele ungewohnte Ungenauigkeiten und Unkonzentriertheiten. Weitere Chancen hatten beide bis zur Pause nicht.

Das änderte sich nach Wiederanpfiff. Denn auf einmal lief der Ball wieder durch die blau-gelben Reihen. Zwangsläufig ergaben sich gute Möglichkeiten. Erst lenkte Paderborns Keeper Lukas Kruse einen Schuss von Marc Pfitzner noch über die Latte (49.). Und dann das: Einen Freistoß von Damir Vrancic klatschte Kruse nach vorn ab, Mirko Boland war da – und schaffte es tatsächlich, aus drei Metern wieder den SC-Schlussmann anzuschießen (57.). Eine unglaubliche Szene!

Eintrachts Kapitän Dennis Kruppke hatte danach noch eine gute Schusschance, doch wieder war Kruse da (58.). In der Folge gelang es den Blau-Gelben dann nicht mehr, die sattelfeste SC-Abwehr in Bedrängnis zu bringen.

tik/pm

Anzeige