Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Eintracht Braunschweig "Der letzte Eindruck bleibt in Erinnerung"
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig "Der letzte Eindruck bleibt in Erinnerung"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 04.11.2012
War einer der besten Blau-Gelben: Damir Vrancic (l.) bereitete beim 2:1 gegen Sandhausen den zweiten Treffer per Ecke vor. Quelle: Photowerk (sp)

Doch auch wenn der FCK gegen Erzgebirge Aue, Braunschweigs nächsten Gegner, gewinnen und auf Rang zwei springen würde - selbst dann wären es beruhigende sechs Punkte Vorsprung für die Blau-Gelben. Denn sowohl Energie Cottbus (gestern 2:2 nach 2:0 in Bochum) als auch Topfavorit Hertha BSC (Freitag 0:0 gegen Ingolstadt) konnten nicht siegen.

Aber auch der Spitzenreiter hatte es gegen Neuling Sandhausen am Freitag durch das Gegentor zum 1:2 völlig unnötig spannend gemacht. „Es war ein schöner Krimi für die Zuschauer“, sagte Damir Vrancic augenzwinkernd. Der Mittelfeldstratege war einer der besten Blau-Gelben, bereitete das 2:0 mit einer Ecke mustergültig vor. Und dank Herthas freitäglicher Nullnummer war der Abend „perfekt, weil wir den Vorsprung sogar ausgebaut haben“, so Vrancic. Nach den beiden sieglosen Heimspielen war dieser Erfolg besonders wichtig, denn „der letzte Eindruck bleibt immer in Erinnerung“, so der Mittelfeldspieler.

30 Punkte hat die Eintracht nun vor der Partie am Freitag in Aue schon auf dem Konto - die Aufstiegsträume der Fans werden von Spieltag zu Spieltag realistischer. Aber eine Garantie gibt‘s nicht: In der Saison 2001/02 hatte Mainz nach zwölf Spielen 31 Punkte auf dem Konto und stieg am Ende als Vierter trotzdem nicht auf - mit Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht im Kader…

tik