Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Eintracht Braunschweig Bleibt Gastspiel-Bilanz in Heidenheim makellos?
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig Bleibt Gastspiel-Bilanz in Heidenheim makellos?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 06.04.2016
Wieder ein Sieg gegen den 1. FC Heidenheim? Mag sein - sicher ist dagegen aber, dass Philipp Tietz (kl. Bild) jetzt mit einem Profi-Vertrag mit dabei ist. Quelle: dpa

Tabellennachbarn treffen aufeinander: Für die Eintracht steht am morgigen Freitag das Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim auf dem Programm (18.30 Uhr). Mit einem Sieg würden die Löwen den derzeitigen Tabellensechsten der 2. Fußball-Bundesliga überholen.

„Heidenheim wird erneut die große Motivation haben, uns endlich zu schlagen. Wir wollen das natürlich verhindern“, sagte Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht bei der gestrigen Pressekonferenz. Bisher gewannen die Blau-Gelben jedes ihrer drei Gastspiele in der Voith-Arena. Lieberknecht zollte dem Gegner Respekt: „Dort wird seit Jahren im gesamten Verein ein fantastischer Job gemacht.“ Heidenheim sei eine sehr kompakte und homogene Mannschaft mit einem klaren Plan. „Sie stehen nicht zu unrecht dort, wo sie gerade stehen.“

Lieberknecht wird seine Startelf erneut verändern müssen. Der gelb-gesperrte Mirko Boland muss ersetzt werden. Eventuell kann auch Jasmin Fejzic nicht spielen. Den Torwart zwangen erst ein grippaler Infekt, dann muskuläre Probleme zu einer Trainingspause. Die Langzeitverletzten (Correia, Sauer, Ofosu-Ayeh) seien zwar auf dem Weg der Besserung, aber für Freitag noch keine Option. Immerhin steht Adam Matuschyk nach abgelaufener Gelbsperre wieder zur Verfügung.

Es kann gut möglich sein, dass die Löwen mit Ausnahme von Boland mit der Elf auflaufen, die den 2:1-Heimsieg gegen den SC Paderborn eingefahren hat. „Da ist von uns allen schon ein Stück Ballast abgefallen“, sagte der Coach und hoffte, „dass die Mannschaft jetzt befreiter Fußball spielt.“

  • Unterdessen gaben die Löwen bekannt, dass Fußball-Talent Philipp Tietz mit einem Profi-Vertrag ausgestattet wurde. Der 18 Jahre alte Stürmer erhielt am Mittwoch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Bislang kam Tietz in vier Zweitliga-Partien für das Team zum Einsatz. „Philipp hat eine sehr gute Entwicklung genommen, die noch lange nicht abgeschlossen ist“, teilte Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold mit.„Da ich in dieser Stadt geboren bin, geht für mich mit der Unterzeichnung des Profi-Vertrages ein großer Traum in Erfüllung. Ich freue mich sehr über das in mich gesetzte Vertrauen und möchte dies auf dem Platz zurückgeben“, sagte Tietz.

jti

Braunschweig. „Wir haben nach dem Rückstand die Ruhe behalten und weiter nach spielerischen Lösung gesucht“, analysiert Eintracht Braunschweigs Coach Torsten Lieberknecht.

03.04.2016

Braunschweig. Trotz frühem Rückstand erkämpfte sich Eintracht Braunschweig Freitagabend gegen den SC Paderborn einen verdienten Heimsieg und gewann mit 2:1 gegen die Gäste aus Ostwestfalen.

01.04.2016

„Was die Personallage angeht, haben wir schon bessere Zeiten erlebt“, sagte Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht vor dem Fußballduell seiner Braunschweiger gegen den SC Paderborn am Freitag ab 18.30 Uhr im Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße.

01.04.2016