Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Aktuell 23:0! Eintracht zeigt sich in Rethen von der besten Seite

Eintracht Braunschweig 23:0! Eintracht zeigt sich in Rethen von der besten Seite

Viele Tore, viel Applaus - und nur glückliche Gesichter: Braunschweigs Zweitliga-Fußballer waren gestern in Torlaune, besiegten in einem Testspiel den Gifhorner Kreisklassisten FSV Adenbüttel/Rethen vor gut 1500 Zuschauern mit 23:0 (11:0).

Voriger Artikel
Davari: Die Pause tut uns sicher gut
Nächster Artikel
Eintracht betont: Lassen uns nicht als politische Plattform missbrauchen

Die Eintracht in Torlaune: Damir Vrancic (2. v. l.) und Co. schlugen die FSV Adenbüttel/Rethen gestern mit 23:0.

Quelle: Sebastian Preuß

Anlässlich des 100-jährigen Klubjubiläums des TSV Rethen war der Hit zustandegekommen. Und trotz der vielen Gegentore gab‘s bei den Gastgebern nach dem Aufeinandertreffen mit den Eintracht-Profis nur strahlende Gesichter. Orga-Chef Bernd Engel: „Dieses Spiel werden wir sicher nie vergessen.“ Trainer Ulrich Wagner: „Es hat Spaß gemacht. Für die Jungs war es ein echtes Highlight.“

Daran hatten auch die Blau-Gelben ihren Anteil, denn der Spitzenreiter der 2. Liga präsentierte sich in feinster Spiellaune. Die Eintracht ließ Ball und Gegenspieler laufen, erntete dafür viel Applaus. Domi Kumbela brachte die Elf von Trainer Torsten Lieberknecht nach vier Minuten mit 1:0 in Führung, kurz danach legte Jonas Erwig-Drüppel das 2:0 nach. Bis zur Pause erhöhten die Blau-Gelben auf 11:0. Die beste Gelegenheit für die FSV hatte Jonas Schmidt, der Verteidiger Ken Reichel die Kugel abluchsen konnte, aber vor dem Tor noch querlegen wollte - Chance vertan.

In Durchgang zwei wirbelten dann die Korte-Zwillinge Gianluca und Raffael die Abwehr ordentlich durcheinander und trugen sich sechsmal in die lange Torschützenliste ein. Benjamin Kessel traf ebenfalls. „Ein schönes Spiel, es hat Spaß gemacht“, sagte der Verteidiger.

Auch Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold war rundum zufrieden: „Die Veranstaltung war gut organisiert, es hat alles gepasst. Und 23 Tore sieht man auch nicht alle Tage.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.