Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Aktuell 1:1 in Aue! Spitzenreiter Eintracht wackelt, bleibt aber ungeschlagen

Eintracht Braunschweig 1:1 in Aue! Spitzenreiter Eintracht wackelt, bleibt aber ungeschlagen

Die Eintracht wackelte am Freitagabend - aber auch Erzgebirge Aue konnte den Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga nicht zu Fall bringen! Dank des 1:1 (0:1) ist Braunschweig nach 13 Partien weiter unbesiegt - doch es war viel Glück dabei.

Voriger Artikel
Ein Punkt, der ordentlich weh tat: "Wir mussten uns hier wehren"
Nächster Artikel
31 Punkte: Jetzt lobt auch Klopp die Braunschweiger

Der Tor-Jubel: Kapitän Dennis Kruppke (2. v. l.) brachte die Eintracht in Aue mit 1:0 in Führung, Turbanträger Ermin Bicakcic (Nummer 3) gratulierte.

Quelle: Eibner-Pressefoto

Die Eintracht, in dessen Abwehr Benjamin Kessel den verletzten Deniz Dogan ersetzte, kam nicht gut in die Partie. In der Offensive fehlte es an Tempo und Ideen, in der Defensive stimmten die Abstände nicht. Und das nutzten die Auer, gleich dreimal (!) rettete das Aluminium für die Gäste. Erst war‘s Halil Savran, der zweimal am Pfosten scheiterte, dann setzte Jan Hochscheidt einen Ball an die Querlatte.

Die Eintracht wirkte beeindruckt vom aggressiven, teils überharten Spiel der Gastgeber. Immer wieder war der Ellenbogen draußen, erst wurde Ermin Bicakcic zum Turbanträger, dann hatte Kessel nach einer Attacke von Ronny König den Mund voller Blut. Die erste Eintracht-Chance gab es auch, Ken Reichel schoss haarscharf vorbei. Kurz vorm Pausenpfiff die doch überraschende Führung: Damir Vrancic auf Dennis Kruppke, der zog aus 17 Metern fast unbedrängt ab - und links unten schlug‘s im Auer Tor ein.

Die zweite Halbzeit begann mit einem König-Kopfball (genau auf Daniel Davari) und einem Kruppke-Schuss (haarscharf vorbei). Die Blau-Gelben schienen die Partie in dieser Phase wesentlich besser in den Griff zu bekommen - aber das hielt nicht lange. Ein Lupfer von Hochscheidt ging noch aufs Tornetz, doch der Schuss von Oliver Schröder aus halbrechter Position passte genau - das verdiente 1:1. In der Folge passierte nicht mehr so viel. Unterm Strich bleibt die Eintracht trotz einer schwächeren Leistung weiter unbesiegt.

tik/ris

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.