Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
VfR ist gewarnt: „Vieles möglich“

Hallenfußball-Stadtmeisterschaft VfR ist gewarnt: „Vieles möglich“

Am Samstag (13 Uhr) ist es soweit - dann steigt im Vorsfelder Eichholz der WAZ-Cup 2014. Als Titelverteidiger bei der 19. Auflage der Wolfsburger Hallenfußball-Stadtmeisterschaft eröffnet Bezirksligist VfR Eintracht Nord den Budenzauber. In der Gruppe A treffen die Kreuzheider auf Staffelkonkurrent TSG Mörse sowie die Kreisligisten TSV Hehlingen und FV Wespe Wolfsburg.

Voriger Artikel
Ehmen und Wespe zum WAZ-Cup
Nächster Artikel
Der Rekordsieger ist schon in guter Form

So sah‘s im Vorjahr aus: Damals jubelte der VfR Eintracht Nord, diesmal bekommt es der Titelverteidiger in Gruppe A mit Hehlingen, dem FV Wespe und Mörse zu tun.

Quelle: Photowerk (lei)

„Es hätte schlimmer kommen können“, meint Antonio Arpaia, Trainer und Teammanager in Personalunion beim Titelverteidiger. „Wenn ich da nur an die Gruppe C mit Lupo, dem FC und Fallersleben denke, haben wir es wohl etwas leichter.“ Das soll laut Arpaia den Gegnern gegenüber nicht respektlos sein, „dennoch sollte es unser Ziel sein, die Gruppenphase zu überstehen. Alles andere wäre schon enttäuschend“, so der Coach.

Genau wie die Kreuzheider durfte sich die TSG über einen WAZ-Cup-Sieg freuen. 2010 gewann Mörse als Qualifikant gegen den FV Wespe Wolfsburg - ebenfalls Qualifikant. Arpaia: „Daran sieht man, dass vieles möglich ist, die haben alle gute Hallenkicker.“ Die Wespen haben sich übrigens zum drittel Mal für den WAZ-Cup qualifiziert.

Die vierte Mannschaft in dieser Gruppe ist der TSV Hehlingen, der sich das Startrecht als Spitzenreiter der Kreisliga erworben hat. Zum letzten Mal war der TSV, der sich noch nicht in die Siegerliste eintragen konnte, 2009 beim WAZ-Cup dabei.

Wer am Samstag beim großen Hallenevent dabei sein möchte, sollte sich die Tickets für sieben Euro (ermäßigt vier Euro) in der WAZ-Konzertkasse (Porschestraße 75) oder beim Fallersleber Sporthaus Reich (Kampstraße 18) sichern.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel