Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
TSV und TV Jahn zum WAZ-Cup!

WAZ-Cup TSV und TV Jahn zum WAZ-Cup!

Spannung bis zum Schluss und einige Überraschungen: Die beiden Qualifikationsturniere zum Sportbuzzer-WAZ-Cup hatten einiges zu bieten. Am Ende hießen die Gewinner TSV Wolfsburg und TV Jahn Wolfsburg.

Voriger Artikel
WAZ-Cup: Allofs lost Gruppen aus
Nächster Artikel
Lupo will wieder siegen, TV Jahn spielt ohne Druck

Beim Sportbuzzer-WAZ-Cup dabei: Kreisligist TSV Wolfsburg qualifizierte sich beim Turnier in Barnstorf durch ein 5:4 nach Neunmeter-Schießen gegen die Gastgeber.

Quelle: Photowerk (gg)

In Barnstorf gingen der ESV Wolfsburg, der MTV Hattorf und der SV Nordsteimke als favorisierte Teams ins Rennen. Die Eisenbahner konnten zumindest in der Vorrunde überzeugen, setzten sich vor dem zweitplatzierten TSV in der Gruppe B durch. In Gruppe A überraschte Kreisliga-Aufsteiger Rot-Weiß Wolfsburg mit drei Siegen. „Wir hatten einfach Lust am Spiel“, erklärte RW-Co-Trainer Sven Heidmann. Dahinter wurde es eng: Heiligendorf, Hattorf und Barnstorf hatten alle drei Punkte - Barnstorf kam wegen des besseren Torverhältnisses weiter und warf anschließend den ESV mit 4:1 aus dem Turnier. Auch der TSV siegte im Halbfinale deutlich - schlug Rot-Weiß mit 7:1. Nach einer 2:0-Führung Barnstorfs im Finale kamen die Laagberger noch zurück, machten das 2:2 und entschieden das Neunmeterschießen mit 5:4 für sich.

In Brackstedt setzten sich in der Gruppe A mit Atletico Wolfsburg und Wespe Wolfsburg die Favoriten durch. In Gruppe B dagegen überraschte Kreisklassist Sandkamp, der hinter dem TV Jahn Zweiter wurde. Im Halbfinale war dann jedoch für den SVS Feierabend: Gegen Atletico gab‘s eine 3:6-Pleite. Im zweiten Halbfinale setzte sich der TV Jahn klar mit 5:1 gegen Wespe Wolfsburg durch. „Jahn war einfach besser als wir“, gab Wespe-Pressewart David Dockter zu. Im Finale wurde es wesentlich knapper: Atletico und Jahn trennten sich nach 15 Minuten mit 1:1. Im Neunmeterschießen setzte sich dann der TV Jahn mit 5:4 durch.

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus WAZ-Cup