Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Lupo will wieder siegen, TV Jahn spielt ohne Druck

Hallenfußball Lupo will wieder siegen, TV Jahn spielt ohne Druck

Am Samstag ist es soweit - dann steigt im Vorsfelder Eichholz der Sportbuzzer-WAZ-Cup 2015. Traditionell eröffnet mit Lupo/Martini Wolfsburg der Titelverteidiger die 20. Auflage der Wolfsburger Hallenfußball-Stadtmeisterschaft. Der Oberligist spielt mit den Kreisligisten TSV Ehmen und TV Jahn Wolfsburg sowie dem Bezirksligisten TSV Hehlingen in der Gruppe A.

Voriger Artikel
TSV und TV Jahn zum WAZ-Cup!
Nächster Artikel
Vorsfelde: Klappt‘s mit dem achten Triumph?

Wiedersehen: Schon bei der letzten Ausgabe des WAZ-Cups gab‘s das Duell Lupo/Martini (dunklere Trikots) gegen Ehmen - am Samstag kommt‘s in der Gruppe A zum erneuten Aufeinandertreffen.

Quelle: Photowerk (bas)

Die Italiener, die zeitgleich auf Einladung des Lüneburger SK an einem Turnier des Regionalligisten teilnehmen, werden dennoch mit einer schlagkräftigen Truppe im Eichholz vertreten sein. Unter anderen ist auch Kapitän und Stammkeeper Lennart Gutsche am Samstag beim WAZ-Cup dabei. Co-Trainer Babis Cirousse, der für Cheftrainer Francisco Coppi auf der Bank sitzt: „Wir wollen natürlich weiterkommen und - wenn möglich - den Titel mit gutem Fußball verteidigen.“

Dem TSV Ehmen blieb in diesem Jahr die Qualifikation als Dritter der Kreisliga erspart. Zwar war das Team von Trainer Jens Stumpp schon dreimal dabei, zu einem Punkt hat es aber noch nicht gereicht. „Wir haben eine junge Truppe zusammen - vielleicht reicht es diesmal, auch wenn die Gruppe schwer ist, zu den ersten Punkten“, hofft Betreuer Jens Neugebauer.

Der TV Jahn hat den Sprung nach Vorsfelde in der Qualifikation geschafft. Es ist für das Team von Trainer Achim Trienke nach 2013 (Aus in der Vorrunde) die zweite Teilnahme. „Wir wollen besser abschneiden, haben aber keinen Druck“, erklärt Trienke. „Wir freuen uns auf die tolle Atmosphäre in Vorsfelde.“

Der TSV Hehlingen scheiterte beim letzten WAZ-Cup im Viertelfinale an Lupo. „Die zählen für mich wieder als Favorit auf den Titel“, meint Co-Trainer Mirko Reck. Zudem hat Reck in dieser Gruppe noch den TSV Ehmen auf dem Zettel. „Die haben gute Hallenkicker.“

Die Hauptsponsoren des WAZ-Cups: Sporthaus Reich, Volksbank Braunschweig-Wolfsburg, Privatbrauerei Wittingen, Skoda-Centrum Wolfsburg, Bauunternehmen Schmidt, Volkswagen Sportkommunikation.

Die Unterstützer des WAZ-Cups: Das Alt Berlin, Restaurant Bingo Bingo, Scheiben-Doktor, AOK - Allgemeine Ortskrankenkasse Niedersachsen, Möbel Buhl, IG Metall Wolfsburg, KAMEI, VfL Wolfsburg Fußball GmbH, Kappa Deutschland GmBH, AXA-Versicherungsbüro Peckmann, phaeno, Leonardo Hotel, Reisebüro DERPART, Autohaus Adamczyk GmbH & Co. KG, Athletic Cerone, Autostadt, Tiffany im Kaufhof, Restaurant La Fontana.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus WAZ-Cup