Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Es gilt: Heute steigt der WAZ-Cup 2014

WAZ-Cup Es gilt: Heute steigt der WAZ-Cup 2014

Es kann losgehen! Auf dem Hallenparkett im Vorsfelder Eichholz steigt heute der WAZ-Cup 2014. Punkt 13 Uhr wird die erste Partie der 19. Wolfsburger Hallenfußball-Stadtmeisterschaft angepfiffen. Damit auch in diesem Jahr alles reibungslos über die Bühne geht, haben im Vorfeld viele fleißiger Helfer des Mitveranstalters SSV Kästorf/Warmenau gesorgt.

Voriger Artikel
Gibt es wieder eine Überraschung?
Nächster Artikel
Lupo holt den WAZ-Cup!

Mitausrichter und Außenseiter: Der SSV Kästorf/Warmenau (r.) freut sich auf den WAZ-Cup 2014.

Quelle: Photowerk (lei)

„Alles läuft wie gewohnt“, sagte gestern Frank Tischler, Organisationschef des Kreisligisten. „Rund 30 Vereinsmitglieder waren und werden im Einsatz sein.“ Das geht über den Aufbau bis hin zu den Ordner und Verpflegungsständen. „Verhungern und verdursten wird an diesem Tag niemand“, ist Tischler überzeugt. So gibt es wieder den beliebten Backschinken von der Fleischerei Kusch, die diesmal auch das Zelt vor der Halle gestiftet hat. Dazu gibt es frisches Pils von der Privatbrauerei Wittingen, einem der Hauptsponsoren des WAZ-Cups. Der SSV bietet auch wieder ein großes Kuchenbüfett an. Tischler: „Alle Getränke- und Essenspreise haben sich nicht verändert, das sind wir den treuen WAZ-Cup-Fans schuldig.“

Da es an der Sporthalle nur eingeschränkte Parkmöglichkeiten gibt, bittet Tischler die Spieler, Betreuer und die Zuschauer unter anderem die Parkplätze beim Abwasserverband in der Carl-Grete-Straße zu nutzen. „Dort ist reichlich Platz.“ Und: „In der Stichstraße und im Wendehammer vor dem Hallen-Haupteingang gilt für Besucher absolutes Parkverbot“, so der Orga-Chef.

Wer sich noch kein Ticket im Vorverkauf sichern konnte, für den wird die Kasse im Eichholz heute um 12 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet sieben Euro, ermäßigte Tickets werden für vier Euro angeboten. Tischler: „Jetzt kann es losgehen. Ich hoffe auf einen spannenden und interessanten WAZ-Cup 2014.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel