Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ehmen löst das WAZ-Cup-Ticket

WAZ-Cup Ehmen löst das WAZ-Cup-Ticket

Der TSV Ehmen löst das letzte direkte Ticket für den Sportbuzzer-WAZ-Cup 2015: Die zweitplatzierten Ehmer spielten in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg gegen den Tabellendritten FSG Neindorf/Almke 2:2 und sicherten sich so die Teilnahme am Wolfsburger Hallenspektakel.

Voriger Artikel
WAZ-Cup-Quali: Heute wird ausgelost!
Nächster Artikel
Fallersleben sagt die Teilnahme ab

Übermächtig: Der SV Nordsteimke (am Ball) wehrte sich tapfer, konnte aber die 1:5-Niederlage gegen das übermächtige Top-Team Lupo/Martini II nicht verhindern.

Quelle: Photowerk (bb)

SV Nordsteimke - Lupo/Martini II 1:5 (0:2). „Wir haben die ersten 25 Minuten hinten gut gestanden“, fand SVN-Trainer Beppo Carusone. Das 0:2 war dann jedoch schon die Vorentscheidung. „Da war die Messe gelesen“, so der Coach. Nach dem 1:3-Anschlusstreffer versuchte sein Team zwar noch einmal alles, aber Lupo-Torjäger Giuseppe Giandolfo zerstörte mit seinen Treffern zum 1:4 und 1:5 alle Nordsteimker Hoffnungen.

Tore: 0:1 (5.) Ficara, 0:2 (30.) Marino, 0:3 (56.) Giandolfo, 1:3 (61.) Kalteiß, 1:4 (66.) Giandolfo, 1:5 (68.) Giandolfo..

ESV Wolfsburg - WSV Wendschott 0:2 (0:0). Es gab Chancen auf beiden Seiten. „Wendschott hat das einfach cleverer gemacht und seine Chancen genutzt“, so ESV-Coach Willi Schell, dessen Team nach zehn Spielen erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen musste. Schell war enttäuscht: „Wir hätten noch drei Stunden spielen können und hätten nicht getroffen.“

Tore: 0:1 (46.) Ring, 0:2 (90.+4) Wenningkamp.

FV Wespe Wolfsburg - TSV Wolfsburg 0:4 (0:0). „Das war Not gegen Elend“, fand Wespe-Pressewart David Dockter. „Wir haben wirklich richtig schlecht gespielt.“ Die Gäste nutzten die Fehler der Wespen für ihre Tore und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Tore: 0:1 (56.) Koschitzki, 0:2 (66.) Klamka, 0:3 (80.) Tomas, 0:4 (88.) Klamka.

TSV Ehmen - FSG Neindorf/Almke 2:2 (2:1). Die Gastgeber erwischten den besseren Start und belohnten sich früh mit dem 1:0 und gingen auch mit einer 2:1-Führung in die Pause. „In die zweite Halbzeit sind wir nicht so gut reingekommen wie in die erste - das hat Neindorf genutzt“, berichtete TSV-Spielertrainer Jens Stumpp, der ein „gerechtes Unentschieden“ gesehen hatte.

Tore: 1:0 (5.) Herde, 1:1 (30.) Wolff (Eigentor), 2:1 (33.) Hampl, 2:2 (62.) Potrafke.

MTV Hattorf - Rot-Weiß Wolfsburg 4:2 (1:1). Trotz enger Personaldecke erarbeiteten sich die Gastgeber viele Chancen und somit auch den Sieg. „Es hätte zur Pause schon 4:2 für uns stehen können, doch der Rot-Weiß-Keeper hat super gehalten“, schilderte MTV-Coach Thomas Wagner. In der zweiten Hälfte klappte es dann mit den Toren, trotzdem gaben die Gäste nicht auf. Wagner lobte: „Hut ab vor der kämpferischen Leistung von Rot-Weiß.“

Tore: 0:1 (23.) Lekpa, 1:1 (33.) Malgalhaes Gil, 2:1 (63.) Spanu, 2:2 (72.) Schumacher, 3:2 (79.) Magalhaes Gil, 4:2 (85.) Spanu.

Gelb-Rot: Przybylek (RW/38.).

TSV Sülfeld - SV Barnstorf 2:3 (1:1). „Das war eine unglückliche Niederlage“, sagte TSV-Trainer Thomas Kubis, der wieder einmal eine stark veränderte Startformation auflaufen lassen musste, da diverse Stammspieler fehlten. „Ich bin stolz auf die Leistung, auch wenn es am Ende nicht gereicht hat“, meinte Kubis. Chancen zwischenzeitlich in Führung zu gehen, waren da. „Aber wenn man unten steht, fehlt einfach das nötige Glück“, so der Coach.

Tore: 1:0 (24.) Klamka, 1:1 (33.) La-Terra, 1:2 (64.) Fricke, 1:3 (83.) Schoweikh, 2:3 (90.+1) Klingberg..

TSV Heiligendorf - TV Jahn Wolfsburg 1:3 (0:2). Die Gäste legten in der ersten Halbzeit mit Toren von Seyer Shafie und Martin Richter den Grundstein für den Sieg. Die Entscheidung fiel dann erst kurz vor Schluss: Shafie machte mit dem 3:0 alles klar und sorgte dafür, dass sein Team nach drei Pleiten wieder jubeln konnte.

Tore: 0:1 (16.) Shafie, 0:2 (29.) Richter, 0:3 (85.) Shafie, 1:3 (90.) Wilhein.

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus WAZ-Cup