Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Derby-Hektik und spannende Partien

Hallenfußball Derby-Hektik und spannende Partien

Es ging um die letzten zwei Tickets für den WAZ-Cup. In Barnstorf gab es dabei unschöne Szenen.

Voriger Artikel
17 Teams wollen zum WAZ-Cup
Nächster Artikel
Ehmen und Wespe zum WAZ-Cup

Gute Laune pur: Der FV Wespe Wolfsburg feierte sein Finalsieg gegen den MTV Hattorf mit einem ausgiebigen Freudentanz.

Quelle: Photowerk (bb)

In der Vorrunde ging es im Nachbarschaftsderby in Barnstorf zwischen den Kreisligisten TSV Heiligendorf und MTV Hattorf hoch her. Es gerieten TSV-Keeper Roman Gerloff und MTV-Spieler Mike Lehnberg aneinander - mit der Konsequenz, dass Gerloff mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Krankenhaus musste und beide Spieler Rot sahen.

Das war grenzwertig“, kritisierte Turnierleiter Henning Hoewner vom SV Barnstorf den Auftritt der beiden Klubs. „Damit haben sie den Schiedsrichtern das Leben richtig schwer gemacht.“ Die Unparteiischen Lars Schulmeister (TSV Sülfeld) und Karsten Rosse (SSV Vorsfelde) mussten dreimal Rot zücken, zudem etliche Zeitstrafen aussprechen.

Hoewner war mit dem Ablauf des Turniers dennoch zufrieden. „Die Stimmung war gut und mit Wespe gab es einen verdienten Gewinner.“

In Brackstedt kamen die Schiedsrichter Jonas Bonk (SV Sandkamp) und Matteo Pilotta (TSV Hehlingen) ohne Karten und Zeitstrafen aus. Turnierleiter Manfred Rösner: „Es ist super fair gelaufen. Danke an die beiden guten Schiedsrichter und alle teilnehmenden Mannschaft.“ „Außerdem freute sich Rösner über die vielen Besucher und die Stimmung in der Halle: „So macht das Spaß! Wenn es so läuft, ist das für unseren Sport eine gute Sache.“

isi/dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel