Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Weltmeister USA zerlegt Ogimi und Co.

Frauenfußball Weltmeister USA zerlegt Ogimi und Co.

Die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2015 ist Geschichte. Bundesligist VfL Wolfsburg hatte zehn Spielerinnen dabei, die in der kommenden Saison für ihn spielen. Keine durfte über den Titel jubeln. Als Letzte erwischte es Stürmerin Yuki Ogimi. Im Finale setzte es ein 2:5 gegen den neuen Rekordweltmeister USA, der damit Revanche für das Finale 2011 nahm. Ogimi hatte zwischenzeitlich zum 1:4 verkürzt.

Voriger Artikel
„Das war nicht unsere WM!“
Nächster Artikel
VfL: Start in Jena, Finale gegen Köln

Wenn andere feiern: Die USA (r.) bejubeln den Titel, Wolfsburgs Yuki Ogimi schaut traurig zu. Sie traf beim 2:5-Debakel immerhin.

Quelle: Carmen Jaspersen

Die deutsche Nationalmannschaft mit den vier Wolfsburgerinnen Almuth Schult, Lena Goeßling, Babett Peter und Alex Popp machte sich mit dem vierten Platz im Gepäck auf den Heimweg - da war für Japan schon alles gelaufen.

0:4 stand es nach nur 16 Minuten. Ogimi und ihre Teamkolleginnen trauten ihren Augen nicht. „Wir hatten dem, was uns die USA in diesem Finale entgegenwarfen, nichts entgegenzusetzen“, sagte die 27-jährige. „Ich freue mich, dass ich einen Treffer erzielt habe, aber damit konnte ich nicht zum Sieg für mein Team beitragen. Das bedauere ich natürlich.“ Aber: „Wir sind stolz darauf, Vizeweltmeister zu sein. Darüber ist das Team glücklich.“

Ogimis Heimtrainer Ralf Kellermann freute sich, dass sein Schützling im Finale ein Tor erzielen konnte, „auch wenn es am Spielausgang nichts verändert hat“. Dass die USA den Titel gewonnen haben, kam für ihn nicht überraschend. „Ich hatte sie schon vor der WM als Favorit auf dem Zettel“, so der VfL-Coach. Jedoch: „Die Höhe und der Spielverlauf waren dann aber schon etwas überraschend.“

Ohne die Nationalspielerinnen, die noch etwas Pause bekommen, nimmt der VfL am Freitag das Training für die neue Saison auf.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball