Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
WM-Aus für VfLerin Hansen

Frauenfußball WM-Aus für VfLerin Hansen

Das ist bitter für Caroline Hansen! Das Offensiv-Ass des Frauenfußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hat gestern ihre WM-Teilnahme absagen müssen. Die norwegische Nationalspielerin will ihre andauernden Knieprobleme auskurieren.

Voriger Artikel
WM-Feinschliff in der Schweiz
Nächster Artikel
Lina Magull geht zum SC Freiburg

WM-Teilnahme abgesagt: VfLerin Caroline Hansen.

Quelle: imago sportfotodienst

Hansen musste aufgrund von Knieproblemen in dieser Saison immer wieder pausieren. Nachdem sie im Dezember und Januar wegen eines Patellaspitzen-Syndroms ganz aussetzen musste, sah es zuletzt besser für die Norwegerin aus, die im vergangen Sommer von Stabaek FK nach Wolfsburg gekommen war.

Das Physiotherapeuten-Team und der Trainerstab waren optimistisch, dass die regelmäßigen Reha-Maßnahmen und Erholungszeiten einen Einsatz bei der WM in Kanada ermöglichen würden. Doch gestern gab der norwegische Verband bekannt, dass Hansen die WM abgesagt hat - in Abstimmung mit dem Verband und dem VfL.

Die Norwegerin legt den Fokus jetzt auf die Reha und eine vollständige Heilung. „Es ist natürlich ganz bitter für eine so junge Spielerin, die WM zu verpassen. Aber wenn Caroline Hansen die Verletzung vollständig auskuriert, wird sie noch viele große Turniere spielen können“, gab sich VfL-Coach Ralf Kellermann zuversichtlich.

Hansen ist die zweite Schlüsselspielerin aus VfL-Reihen, die ihrer Nationalmannschaft beim Weltturnier fehlt. Zuvor musste schon Nadine Keßler wegen ihrer Knieverletzung ihren WM-Traum begraben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball