Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Vorfreude: „Jetzt geht‘s erst so richtig los!“

Frauenfußball – Champions League Vorfreude: „Jetzt geht‘s erst so richtig los!“

Mit dem 3:1-Sieg am Sonntag im Bundesliga-Top-Spiel gegen den 1. FFC Frankfurt sind die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg in die erste von zwei englischen Wochen gestartet. Am Mittwoch (18 Uhr, AOK-Stadion) steht mit dem Champions-League-Viertelfinale gegen den AFC Brescia der nächste Hit auf dem Programm.

Voriger Artikel
Tolles Spitzenspiel: Caro sticht doppelt
Nächster Artikel
VfL-Coach Kellermann: „Wir wollen ins Finale!“

Vorfreude auf die Champions League: Julia Simic (2.v.l.) und Co. erwarten den AFC Brescia.

Quelle: Photowerk (bb)

Die Generalprobe für das Spiel gegen den italienischen Meister ist geglückt. „Mit diesem Sieg gegen Frankfurt haben wir uns Selbstvertrauen für die Champions League geholt“, meinte Nationalspielerin Lena Goeßling, die am Sonntag als Innenverteidigerin eine überzeugende Partie ablieferte. Überzeugen konnte auch Julia Simic, die gegen Frankfurt unermüdlich unterwegs war. „Jetzt geht es erst so richtig los“, freut sich die kleine Mittelfeldspielerin auf das Duell mit dem Klub aus der Lombardei. „Auch wenn Brescia für uns bisher unbekannt ist - es ist eine italienischen Mannschaft mit sicher viel Temperament“, vermutet Simic.

Der AFC führt als Titelverteidiger die Serie A bereits wieder an, hat die Generalprobe mit einem 2:1-Auswärtssieg beim FC Südtirol ebenfalls gewonnen. Den Sieg für Brescia stellte übrigens Angreiferin Stefania Tarenzi mit ihren Saisontreffern sieben und acht sicher.

Während sich Goeßling und Co. auf dem Weg in die Runde der letzten Acht gegen den serbischen Meister Spartak Subotica (0:0/4:0) und den FC Chelsea (2:1/2:0) durchsetzten, schaffte Brescia den Sprung ins Viertelfinale der Königsklasse in den Duellen mit dem FC Liverpool (1:0/1:0) und dem dänischen Klub Fortuna Hjorring (1:0/1:1).

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball