Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
VfLerinnen mit DFB-Auswahl auf EM-Kurs

Frauenfußball: Deutschland schlägt Russland 2:0 VfLerinnen mit DFB-Auswahl auf EM-Kurs

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft bleibt weiter auf Europameisterschafts-Kurs. Am Donnerstag gewann das DFB-Team in Wiesbaden das Qualifikationsspiel gegen Russland mit 2:0 durch Tore von Debütantin Mandy Islacker und Tabea Kemme.

Voriger Artikel
Achtelfinale: VfL gegen Chelsea
Nächster Artikel
Starke Serie und ein starkes Debüt

Gut: Lena Goeßling (am Ball) vom VfL gewann mit dem DFB-Team 2:0.

In der Startelf standen mit Torhüterin Almuth Schult und Lena Goeßling zwei Spielerinnen des VfL Wolfsburg.

Insgesamt fünf Spielerinnen des Pokalsiegers Wolfsburg standen im Kader der DFB-Auswahl. Im ersten Durchgang war es Goeßling, die mit Melanie Behringer (München) auf der Sechserposition spielte und für viel Tempo im Mittelfeld sorgte. Nach der frühen Führung durch Islacker hatte Goeßling nur wenige Minuten später das 2:0 auf dem Fuß, verzog aber. Dann glänzte die Wolfsburgerin als Vorbereiterin, doch auch Anja Mittag traf das Tor nicht. Schult im DFB-Tor war fast arbeitslos - wenn sie mal gefordert wurde, erledigte sie es souverän.

Im zweiten Durchgang gab Lina Magull, vom VfL an den SC Freiburg ausgeliehen, ihr Nationalmannschafts-Debüt, später wurde auch noch VfLerin Anna Blässe eingewechselt. Babett Peter und Isabel Kerschowski saßen dagegen 90 Minuten auf der Bank.

Der genaue Termin für das DFB-Pokal-Achtelfinale steht jetzt auch fest: Der VfL ist am 7. November (13 Uhr) Gastgeber der SGS Essen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball