Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
VfL verlängert mit Alexandra Popp und Nilla Fischer

Frauenfußball VfL verlängert mit Alexandra Popp und Nilla Fischer

Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg haben die  Verträge mit den Leistungsträgerinnen Alexandra Popp und Nilla Fischer bis 2018 verlängert. „Das ist ein wichtiges Signal“, sagte VfL-Trainer Ralf Kellermann am Mittwoch.

Voriger Artikel
VfL: Am Mittwoch muss ein Sieg her!
Nächster Artikel
4:0 gegen Subotica! VfL-Frauen sicher weiter

Alexandra Popp und Nilla Fischer verlängern ihre Verträge beim VfL Wolfsburg bis 2018.

Quelle: imago/Hübner Abklatschen

Fischer verlängerte ihren bis 2017 laufenden Vertrag vorzeitig um ein Jahr. Alexandra Popp hat sich um weitere zwei Jahre bis 2018 an den VfL gebunden. „Das ist ein wichtiges Signal“, freut sich der Cheftrainer und Sportliche Leiter Ralf Kellermann. „Nilla und Alex verfügen über viel Erfahrung und Führungsqualitäten“.

Seit dem verletzungsbedingten Ausfall von Nadine Keßler trägt Nilla Fischer die Kapitänsbinde der Wölfinnen. Mit 31 Jahren sieht sich die Schwedin noch nicht am Ende ihrer Entwicklung. „Ich habe mich für ein weiteres Jahr in Wolfsburg entschieden, da der VfL einer der besten Clubs der Welt ist, sowohl von der Mannschaft als auch von der Organisation her. Ich habe das Gefühl, dass ich mich hier noch weiterentwickeln kann und der VfL Wolfsburg daher der beste Verein für mich ist.“

Alexandra Popp wechselte im Sommer 2012 vom FCR Duisburg an den Mittellandkanal. Seither konnte die 24 Jahre alte Angreiferin sechs Titel mit den Grün-Weißen feiern und ist eine feste Größe im Team. „Ich fühle mich sehr wohl in Wolfsburg. Daher freue ich mich, weiterhin das Vertrauen des Trainerteams zu bekommen. Die Rahmenbedingungen stimmen beim VfL, und wenn ich im Winter meine Ausbildung abgeschlossen habe, kann ich mich voll und ganz auf das Sportliche konzentrieren und mich dann nochmals weiterentwickeln,“ so die deutsche Nationalspielerin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball